Die Übernahme von 40 Prozent an H-Tec Systems markiert den MAN-Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft.

Bild: MAN Energy Solutions

Entwicklungspartnerschaft MAN Energy Solutions steigt in Wasserstoffwirtschaft ein

27.03.2019

Vor Kurzem wurde beschlossen, dass MAN Energy Solutions 40 Prozent der Anteile an dem Elektrolysetechnologieunternehmen H-Tec Systems übernehmen wird.

[]

In Augsburg wurde der entsprechende Vertrag für die Übernahme von der MAN Energy Solutions und GP Joule unterzeichnet. Der Vertrag sieht auch die Option einer mehrheitlichen oder vollständigen Übernahme von H-Tec Systems zu einem späteren Zeitpunkt vor. Das Unternehmen wird weiterhin unabhängig am Markt auftreten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

H-Tec Systems hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in Forschung und Entwicklung der Wasserstofftechnologie. An den Standorten Lübeck, Braak und Augsburg entwickelt und fertigt ein Team von 20 Mitarbeitern Stacks und Elektrolyseure für die Herstellung von Wasserstoff aus Strom. Seit 2010 ist H-Tec Systems ein Tochterunternehmen des auf erneuerbare Energien und Sektorenkopplung spezialisierten Projektentwicklers GP Joule, der rund 60 Prozent, der verbleibenden Anteile hält. MAN Energy Solutions erhält zwei Sitze im neu gebildeten H-Tec-Beirat. Das Management-Team aus Heinrich Gärtner, Dr. Joachim Herrmann und Frank Zimmermann wird auch weiterhin die operativen Geschäfte führen.

Strategisches Investment in Wasserstoff

„Wir sehen die Partnerschaft mit H-Tec Systems als strategischen Schritt und als unseren Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft“, sagt Dr. Uwe Lauber. „Wasserstoff kann klimaneutral aus erneuerbarer Energie gewonnen werden und bildet die Grundlage für die Gewinnung einer Vielzahl synthetischer Kraft- und Brennstoffe durch Power-to-X-Verfahren. Diese sogenannten E-Fuels brauchen wir dringend zur Umsetzung der Energiewende, denn sie machen erneuerbare Energie auch außerhalb der Stromnetze nutzbar. Die Wasserstoffgewinnung bildet damit eine wichtige Gelenkstelle für die Sektorkopplung von Energie, Verkehr und Wärme.“

MAN Energy Solutions ist ein Anbieter von Methanisierungsreaktoren und Power-to-X-Technologien, der inzwischen Anlagen im industriellen 50-MW-Maßstab anbietet. Im Bereich der Elektrolyse arbeitet MAN dabei auch mit anderen Partnern als H-Tec Systems zusammen. Diese Zusammenarbeit wird auch in Zukunft fortgesetzt werden. „Wir sehen das Engagement zunächst als Entwicklungspartnerschaft“, so Lauber. „Mit einer kommerziellen Reife des Elektrolyse-Marktes rechnen wir mittel- bis langfristig. Durch die Beteiligung an H-Tec Systems positionieren wir uns frühzeitig in diesem strategischen Zukunftsmarkt.“

CO2-freie und erneuerbare Energiequellen

„H-Tec Systems wird sich weiter darauf konzentrieren können, serienfertigungstaugliche Technologien für eine kostengünstige Umwandlung von Strom in Wasserstoff zu entwickeln und zu produzieren“, ergänzt Heinrich Gärtner, Mitgründer und Chief Technology Officer von GP Joule. „Damit ermöglichen wir einen schnellen Umstieg von den fossilen auf CO2-freie und erneuerbare Energiequellen.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel