Phoenix Contact Deutschland GmbH

Die Stromversorgung kann mehrere PoE-Endverbraucher beispielsweise in Kombination mit einem PoE-Switch versorgen.

Bild: Phoenix Contact

Mit Power-over-Ethernet-Fähigkeit Schmale Stromversorgung mit hoher Leistungsdichte

20.04.2022

Die neue, schmale Generation der Stromversorgungen Uno Power von Phoenix Contact überzeugt mit ihrer einfachen Systemdiagnose durch DC OK-LED und Schaltrelaiskontakt. Durch die hohe Leistungsdichte sind die Stromversorgungen die Lösung für platzbeschränkte, industrielle Anwendungen.

Sponsored Content

Die Geräte eignen sich insbesondere für den Einsatz in industriellen Anwendungen und für die urbane Infrastruktur. Im Maschinenbau finden die Stromversorgungen ihren Platz in kleinen Anlagen mit Basisanforderungen. In der urbanen Infrastruktur eignen sich die Geräte durch ihre Power-over-Ethernet-Fähigkeit für die Spannungsbereiche von 48 V bis 56 V.

Mit 240 W Leistung kann die Stromversorgung mehrere PoE-Endverbraucher beispielsweise in Kombination mit einem PoE-Switch versorgen. Aufgrund der schmalen Baubreite wird zudem effektiv Platz im Schaltschrank gespart. Die Geräte sind ohne Mindestabstand zu benachbarten Baugruppen anreihbar.

Wirkungsgrade von über 94 Prozent

Durch niedrige Leerlaufverluste unter 0,3 W und einen verbesserten Wirkungsgrad spart der Einsatz der Uno-Power-Stromversorgung im Vergleich zu handelsüblichen Produkten viel Energie. Mit Wirkungsgraden von über 94 Prozent bei Nennlast wird nur wenig elektrische Energie in Wärmeenergie umgewandelt. Die effiziente Technik im kleinen Gehäuse deckt Lasten von 25 W bis 480 W ab.

Für die einfache Systemdiagnose steht bei den Leistungsklassen von 120 W bis 480 W ein potenzialfreier Relaiskontakt zur Verfügung. Durch den Temperaturbereich von -40 °C bis 70 °C sind die Geräte bei Outdoor-Installationen flexibel einsetzbar. Ein Gerätestart ist somit auch bei extremer Kälte zuverlässig möglich.

Verwandte Artikel