Der Veranstalter der PCIM hat die Fachmesse für dieses Jahr nun abgesagt. Aktuell wird an digitalen Alternativformaten für Besucher und Aussteller gearbeitet.

Bild: Thomas Geiger, Mesago

Wegen Corona-Pandemie PCIM findet dieses Jahr digital statt

22.04.2020

Wegen der zunehmenden Verbreitung von Covid-19 in Europa und dem Verbot aller deutschen Großveranstaltungen wurde die PCIM 2020 in Nürnberg abgesagt. Die Veranstaltung war bereits von Mai auf Juli verschoben worden und findet nun im nächsten Jahr wieder statt. Mit virtuellen Formaten soll vom 7. bis 8. Juli 2020 eine digitale Alternative bereitstehen.

Laut Beschluss von Bund und Ländern am 15. April 2020 sind bis einschließlich Ende August 2020 deutschlandweit alle Großveranstaltungen in Deutschland untersagt. Daher kann die internationale Fachmesse und Konferenz für Leistungselektronik PCIM in diesem Jahr nicht wie geplant vom 28. bis 30. Juli 2020 in Nürnberg stattfinden.

Derzeit werden digitale Formate entwickelt, mit denen sich Aussteller und Referenten mit Besuchern sowie Teilnehmern virtuell zu Produktinnovationen und neuesten Forschungsthemen austauschen können. Dazu gehört auch eine virtuelle Konferenz mit Live- und On-Demand-Lösungen für interaktive Präsentationsmöglichkeiten. Geplant ist, diese virtuellen Formate vom 7. bis 8. Juli 2020 durchzuführen.

„Es ist sehr schade, die diesjährige PCIM Europe in Nürnberg absagen zu müssen“, sagt Petra Haarburger, Geschäftsführerin der Mesago Messe Frankfurt. „Die Gesundheit unserer Aussteller, Besucher, Referenten, Teilnehmer, Partner und Mitarbeiter steht für uns aber natürlich an erster Stelle. Wir hoffen, dass wir durch die Absage der Veranstaltung unseren Teil dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie weiter abzuschwächen, sodass unser aller Alltag in naher Zukunft Stück für Stück zur Normalität zurückkehrt.“

Die nächste reguläre PCIM soll vom 4. bis 6. Mai 2021 in Nürnberg stattfinden.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel