publish-industry Verlag GmbH

Dr. Gunther Kegel war Speaker auf der INDUSTRY.forward Expo. Sein Thema: „Mit ,Onshoring‘ und ,Reshoring‘ zu mehr Resilienz der Lieferketten?“

Bild: Pepperl+Fuchs

Video: Dr. Gunther Kegel, Pepperl+Fuchs, auf der INDUSTRY.forward Expo Mit „Onshoring“ und „Reshoring“ zu mehr Resilienz der Lieferketten?

20.09.2021

Klingt gut, aber die aktuelle Herausforderung ist die Aufrechterhaltung eines multilateralen, offenen Welthandels und nicht Reshoring in nationalstaatliche Wirtschaftsräume. Anhand von Beispielen zeigen wir auf, wie eine Lieferkette eines typischen Produkts der industriellen Elektronikautomation aktuell aussieht und wie eine sinnvolle Standort- und Portfolio-Allokationspolitik betrieben werden kann.

Sponsored Content

Neben der Standort- und Portfolio-Allokationspolitik von Pepperl+Fuchs lernen Sie in der Session von Dr. Gunther Kegel auch etwas über die aktuelle Post-Corona-Faktenlage in der Branche und erhalten einen Faktencheck zur Globalisierung.

Dr. Gunther Kegel begann seine berufliche Laufbahn nach dem Studium der Elektrotechnik und Promotion an der TU Darmstadt bei Pepperl+Fuchs in Mannheim, Hersteller von Elektronik für die Fabrik-/Prozessautomation, und ist heute Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Er ist Präsidiumsmitglied des VDE und Mitglied in verschiedenen Aufsichtsratsgremien und Beiräten sowie Vorsitzender des Ausstellerbeirates der Hannover Messe und Mitherausgeber der Zeitschrift atp. Seit Oktober 2020 ist Kegel Präsident des ZVEI.

Zur Website

Verwandte Artikel