Durch die strategische Partnerschaft wollen Vattenfall und ABO ihre Position im Onshore-Windmarkt stärken.

Bild: Pixabay

Strategische Onshore-Partnerschaft Vattenfall und ABO kooperieren im Onshore-Bereich

27.02.2017

Vattenfall und der Projektentwickler ABO Wind wollen künftig Onshore-Windprojekte in Deutschland gemeinsam realisieren.

Die beiden Unternehmen Vattenfall und ABO Wind haben eine Kooperationsvereinbarung über Onshore-Windenergie geschlossen. Mit Blick auf die beginnenden Ausschreibungen für Onshore-Wind in Deutschland ist das mittel- und langfristige Ziel dieser strategischen Partnerschaft, Windprojekte in dem sich ändernden Marktumfeld gemeinsam umzusetzen. Bis 2020 will Vattenfall sein Onshore-Wind-Portfolio in Deutschland auf 200 Megawatt (MW) ausbauen.

Synergien im Onshore-Bereich

„Ich freue mich sehr über diese Kooperation, weil wir mit ABO Wind einen erfahrenen Partner für die Umsetzung unserer Ziele an unserer Seite haben“, sagt Anna Helene Jasper-Martens, die im Geschäftsbereich Wind bei Vattenfall den Bereich Onshore Development Deutschland leitet. „Diese Zusammenarbeit zahlt perfekt auf unsere Strategie ein, gemeinsam mit Partnern unser Onshore-Portfolio in Deutschland auszubauen.“

Um den unterschiedlichen Präferenzen der Flächeneigentümer gerecht zu werden, kooperiert ABO Wind bereits in einem frühen Stadium der Planung mit Windparkbetreibern.

„Als einer der großen Energieversorger bietet Vattenfall Sicherheit", erläutert ABO Wind-Bereichsleiterin Petra Leue-Bahns. „Das macht diesen Partner für uns besonders wertvoll." Die Kooperationsvereinbarung ergänzt die traditionell enge Zusammenarbeit von ABO Wind mit zum Beispiel Genossenschaften.

Verwandte Artikel