Bild: Pixabay

Rostock Wind 2018 Symposium der Windenergiebranche

08.08.2018

Gut einen Monat vor der WindEnergy Hamburg treffen sich Vertreter und Interessierte der Branche nun zum 7. Mal zur Rostock Wind am 10. August. Nach der Eröffnung durch Reinhard Meyer, dem Chef der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommerns, wird Hermann Albers als Präsident des Bundesverband WindEnergie die Keynote halten und damit die Zuhörer auf das vielfältige Referentenspektrum einstimmen.

Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren ist auch dieses Mal das Radisson Blu in Rostock Schauplatz spannender Vorträge und anregender Diskussionen. In drei verschiedenen Foren – Planung, Finanzierung und Technik – werden je fünf Vorträge zu hören sein, zwischen denen die Teilnehmer nach Interesse frei wählen können.

Im Forum Finanzierung wird dabei das neue EEG ein zentrales Thema sein. Herr Beyme von der ING Bank beleuchtet in seinem Vortrag die ersten Praxiserfahrungen näher und beantwortet die Frage, worauf es bei einer erfolgreichen Umsetzung ankommt. Herr Linkenheil von Energy Brainpool entwirft Trends für die Strompreispreisentwicklung in der EU bis 2050, während Dr. Nierer von Luther Nierer Rechtsanwälte eine Windkraft ohne Förderung zum Thema macht.

Lösungsansätze, Überwachung und Monitoring

Für Projektentwickler und Planer werden unter anderem die Möglichkeiten zur Stärkung der Akzeptanz von Windenergieprojekten und Lösungsansätze zur erfolgreichen Organisation des Bürger- und Gemeindenbeteiligungsgesetzes M.-V. konkretisiert. Herr Sondershaus von der Fachagentur Windenergie an Land und Herr Josef Baur von der Eueco stellen hierzu im Forum Planung ihre Fachexpertise zur Verfügung.

Im Technikforum werden die Weichen gestellt für eine adäquate Überwachung der Windenergieanlagen. Professor Dr. Schulz von Indalyz Monitoring und Prognostics befasst sich beispielsweise mit den nötigen Hard- und Softwarevoraussetzungen, während Herr Fritsch von Bachmann Monitoring die Bewertung der Rotorunwucht und ihre Auswirkungen auf den Anlagenbetrieb begutachtet.

Auch in diesem Jahr wird das Symposium eingerahmt von der maritimen Atmosphäre der parallel stattfindenden Hanse Sail. Die abendliche Ausfahrt auf einem von zwei Großseglern bietet die Gelegenheit zum Netzwerken und bildet den stimmungsvollen Abschluss der Veranstaltung.

Informieren Sie sich unter www.rostock-wind.com und reservieren Sie jetzt noch einen Platz!

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel