Powtech

Auf der Powtech stellt Gea unter anderem seine Rundlauftablettenpressen der R-Serie vor.

Bild: Gea

Hygienisches Tabletten- und Pulverhandling Richtig pressen und sieben

25.03.2019

Die Powtech bietet für Gea eine gute Plattform im Hinblick auf den anwendungsübergreifenden Ansatz für Kundenlösungen im Anlagen- und Servicebereich. Unter dem Motto „Powerful change“ stellt das Unternehmen unter anderem seine Rundlaufpressen für Tabletten und Vibrationssiebe für die Pulververarbeitung vor.

Sponsored Content

Die Rundlauftablettenpressen der R-Serie von Gea ermöglichen kurze Reinigungs- und Formatwechselzeiten sowie die werkzeuglose De- und Remontage aller abnehmbaren Teile. Die R55 ist eine industrielle Rundlaufpresse für eine Vielzahl von Anwendungen in der Verarbeitung von Pulverprodukten. Das schließt Kernbrennstoffpellets, Hartmetalle, Katalysatoren, Automobilteile, Batterien und Süßwaren ein. Sie kann zudem mit einer Reihe von optionalen Funktionen ausgestattet werden, um den Tablettenherstellungsprozess zu beschleunigen und eine höhere Kontrolle zu ermöglichen.

Das Hold-up/Hold-down-System verhindert in Kombination mit einem entsprechenden Matrizendesign das Laminieren oder Verschließen von Tabletten. Funktionen wie die Matrizenwand- und Stanzflächenschmierung dienen der Optimierung des Tablettenausstoßes. Darüber hinaus können durch proprietäre Stempelhalter mit Wälzlagern auf Nocken Auswerferkräfte bis zu 10 kN toleriert werden. Stahl-, Hartmetall- und Keramik-Druckwerkzeuge sind standardmäßig lieferbar. Gea stellt die notwendigen Werkzeugzeichnungen mit der Presse zur Verfügung.

Vibrationssieb für Lebensmittel

Das SRS-Vibrationssieb ist für Milch- und Lebensmittelanwendungen entwickelt worden, die hygienische Verarbeitung auf hohem Standard erfordern. Es ist in geschlossener und hygienischer Bauart verfügbar, auf kontinuierlichen Betrieb ausgelegt, verfügt über zwei Vibrationsmotoren und kann mit unterschiedlichen Siebtypen und Reinigungssystemen ausgerüstet werden.

Das Sieb wird mit einem oder mehreren großen Deckeln geliefert, um einfachen Zugriff bei der Reinigung, der Kontrolle oder beim Wechsel des Siebbodens zu ermöglichen. CIP-kompatible Versionen sind auf Anfrage verfügbar.

Homogenisierung und Flow Components

Nachdem Gea die Homogenisierungslösung NiSoX-Valve auf der Achema 2018 vorgestellt hatte, liegen zur Powtech 2019 die Ergebnisse der ersten Feldstudie beim Kunden vor. Im Belastungstest einer realen Anwendung gelang es, die ursprünglichen Laborergebnisse zu übertreffen. Die neue NiSoX-Valve-Ventilgeometrie optimiert die Energieverteilung während des Homogenisierens und reduziert dadurch die Partikelgröße. Der Homogenisierungseffekt soll sich deutlich verbessern.

Ferner hat Gea für die Powtech die Präsentation weiterer Lösungen für Anwendungen im Bereich der Flow Components angekündigt. Gezeigt werden Hygia & Cleaner (HP2), Hilge Contra, Hilge Hygia (HP12) und Vesta Tank Bottom Display.

Gea auf der Powtech 2019: Halle 3, Stand 231

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel