Die Semicon findet vom 13. bis 16. November 2018 und damit zeitgleich mit der Electronica statt.

Bild: Semi Europe

Elektronik-Trends auf der Semicon in München Künstliche Intelligenz, Smart Transportation und Talent Pipeline

20.09.2018

Die Semicon 2018 findet erstmals gemeinsam mit der Electronica vom 13. bis 16. November in München statt. Als Europas größte Plattform für die Elektronikfertigung präsentiert die Semicon die gesamte Lieferkette, von der Innovation bis zur Applikation.

In der Eröffnungsveranstaltung sprechen Führungskräfte der Branche über aktuelle Perspektiven und Visionen sowie zukünftige Trends in den Bereichen Mobilität, Innovation und Anwendungen. Keynote-Speaker sind Thomas M. Müller, Executive Vice President, Development Electrics/Electronics bei Audi, Luc Van den hove, President und CEO von Imec sowie Kurt Sievers, Executive VP and General Manager of the Automotive business bei NXP Semiconductors.

„Halbleiter treiben intelligente Innovationen voran“, sagt Laith Altimime, Präsident von Semi Europe. „Europas führende Forschungszentren, die Hersteller von Material und Equipment sowie Chipproduzenten haben sich strategisch in der globalen Elektronik-Wertschöpfungskette positioniert, um das Wachstum neuer Anwendungen wie autonomes Fahren, Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz (KI) und Deep Learning zu unterstützen.“

KI durchleuchtet

Im Fokus der Konferenzen und Vorträge der Semicon steht dieses Jahr das Thema Semiconductors Drive Smart. Wir bewegen uns auf eine datenzentrierte Welt zu, in der alles Daten generiert. KI-Chips, die Daten verarbeiten und Rechenleistung ermöglichen, werden künftig in autonomen Fahrzeugen, im Internet der Dinge, in der Robotik, in Drohnen und vielen anderen Geräten eingesetzt. Halbleiter sind die treibende Kraft bei der Entwicklung der Künstlichen Intelligenz und ermöglichen deren Einsatz in verschiedenen Anwendungsbereichen.

Die Nutzung von KI ist eine Herausforderung mit vielen Dimensionen und erfordert Innovationen entlang der gesamten Lieferkette. Die Semicon beleuchtet verschiedene Aspekte der KI und der notwendigen Daten, einschließlich Herstellungstechnologien, Forschung, Zusammenarbeit, Bildung, Qualifizierung und regulatorische Vorschriften. Auf dem Showfloor widmet die TechArena den Themen KI und Future Computing ein eigenes Programm.

Grundlagen für das Auto 2030

Neu in diesem Jahr ist das Automotive Forum Semi GAAC (Global Automotive Advisory Council). Dieses gehört zu der strategischen, vorwettbewerblichen Kollaborationsplattform von Semi, die Grundlagen für das Auto 2030 schafft. Das große Ziel ist dabei die Vernetzung der gesamten Elektronik-Lieferkette für die Automobilbranche, insbesondere die Einbindung der Elektronikdesign-Unternehmen wie Synopsys und Cadence.

Zusätzlich zur strategischen Diskussion bietet der Programmteil Smart Mobility zahlreiche Vorträge zu den aktuellsten technischen Entwicklungen. Das reicht von Sensoren, die mehr Sicherheit bieten, und Mikrocontrollern, welche die Energieeffizienz verbessern, bis hin zur Integration von Autos in die städtische Infrastruktur.

Konferenzen auf der Semicon

Das rasante Tempo der technologischen Innovation erfordert eine rasche Weiterentwicklung der Qualifikationen. Dieses Thema steht im Fokus des Semicon Europa Workforce Day am 14. November. Führende Unternehmen geben Einblicke in die Gewinnung, Ausbildung und Bindung von Talenten. Das Semi Career Café wird die Bereiche Bildung und Industrie verbinden und will so einen Beitrag zur Stärkung der Talent Pipeline für die Elektronikindustrie in Europa leisten.

Zu den Höhepunkten des Programms von Semicon Europa gehören zudem folgende Konferenzen:

  • Advanced Packaging Conference: Technology trends – what's new, what's missing, what's next

  • 22nd Fab Management Forum: Attracting customers and people for European Wafer Fabs

  • Strategic Materials Conference: Diversity in materials for high technology

  • 2018FLEX Europe - Be Flexible: Innovations enabled by Flexible Electronics

Journalisten und Pressevertreter müssen sich vorab registrieren. Bitte wenden Sie sich dazu an Frau Serena Brischetto: sbrischetto@semi.org

Homepage der Semicon

Registrierung

Anmeldung für Konferenzteilnehmer

Verwandte Artikel