Zukunftsallianz Maschinenbau e.V.

Die Eröffnungszeremonie in Foshan.

Bild: Zukunftsallianz Maschinenbau
1 Bewertungen

Anlaufstelle für deutsche Unternehmen Erstes ZAM-Services-Büro in China eröffnet

28.02.2018

Im Rahmen der China-Delegationsreise der Zukunftsallianz Maschinenbau, an der rund 20 Vertreter aus Maschinenbau & Industrial Automation sowie aus der angewandten Produktionsforschung teilgenommen haben, wurde das erste ZAM-China-Services-Office im Sino-European Services Center der Stadt Foshan eröffnet.

In einem chinesisch-deutschen Festakt wurde die Kooperationsvereinbarung der chinesischen Öffentlichkeit vorgestellt. Ziel ist es, den mittelgroßen und kleinen produzierenden Unternehmen aus Deutschland einen ersten Anlaufpunkt zur Marktbeobachtung und Kontaktvermittlung zu potentiellen chinesischen Partnern in enger Kooperation mit den AHKs und Verbänden vor Ort anzubieten. Ein modulares Service-Paket für die Unternehmen, vom unverbindlichen Erstkontakt bis zur Unterstützung beim Aufbau eines Produktions- und Vertriebsstandorts in Foshan, wird zurzeit gemeinsam mit deutschen und chinesischen Partnern entwickelt. Der Zugang zu Netzwerken deutscher Firmenvertreter in China kann ebenfalls durch die größeren ZAM-Mitgliedsunternehmen vermittelt werden, die bereits seit mehreren Jahren über Produktionsstandort und Vertriebsstrukturen in China verfügen.

Foshan bietet geeignete Rahmenbedingungen

Der Standort Foshan, an dem das Head Office des Kuka-Gesellschafters Midea seinen Sitz hat und FAW-Volkswagen Automotive Co., Ltd mit einem Produktionsstandort vertreten ist, möchte insbesondere für mittelständische Unternehmen mit speziellen technologischen Kernkompetenzen der industriellen Automatisierungstechnik die geeigneten Rahmenbedingungen für die Ansiedlung entwickeln. In Kooperation mit der Deutsche Messe Technology Academy wurde dazu bereits im Oktober 2017 die Robotation Academy Foshan als Kongress- und Weiterbildungszentrum eröffnet. Mit dem Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung IFF aus Magdeburg wurde zudem ein deutscher Forschungspartner in die industrielle Standortentwicklung eingebunden. Auf dem neu gebauten Messegelände im Ortsteil Shunde ist für die Zukunft ein breites Programm industrieller Fachmessen in Planung.

Die Stadt Foshan mit ihren ca. 7,5 Millionen Einwohnern ist ebenfalls ein wichtiger strategischer Industriestandort in der neu formierten Wirtschaftsregion Greater Bay Area (Hong Kong, Macao, Guangzhou, Foshan, Shenzhen) mit etwa 66,7 Millionen Einwohnern.

Bildergalerie

  • Mitgliedertafel der Zukunftsallianz Maschinenbau e.V.

    Bild: Zukunftsallianz Maschinenbau e.V.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel