INSYS MICROELECTRONICS GmbH

Viele in die Jahre gekommene Router gehen mit Einbußen der Verlässlichkeit und Performance einher.

Bild: Insys icom

Handlungsbedarf zur Modernisierung (Promotion) Erfolgreiche Energiewende mit Industrie Routern von Insys icom

08.09.2022

Die Energiewende bringt in Deutschland den dringend erwarteten Anschubimpuls für die Windenergie-Branche. Dringend ist aber auch etwas anderes: die Digitalisierung, darunter auch die Modernisierung der Kommunikationswege von Windparks.

Oftmals ist in Bestandsanlagen alte Technik für Fernzugriff und Vernetzung im Einsatz, zum Beispiel Modems. Selbst für modernere Lösungen gibt es eine konkrete Herausforderung: Viele der eingesetzten Router kommen „in die Jahre“: die offizielle Lebensdauer wird überschritten mit Einbußen der Verlässlichkeit und Performance. Übertragungswege sind nicht mehr zeitgemäß und werden von den Herstellern nicht mehr gepflegt und unterstützt.

Windparks gehören meist zur kritischen Infrastruktur. Somit entsteht der dringende Handlungsbedarf zur Modernisierung von Fernzugriff und Vernetzung, um den Sicherheitslevel der KRITIS-Anforderungen zu erfüllen.

Einfach, sicher, fehlerfrei?

Neben der KRITIS-Tauglichkeit treibt die Branche noch etwas um: Wie kann der Austausch vorhandener Router im Windpark einfach, fehlerfrei und sicher erfolgen? Es gibt leider nicht „DIE“ Konfiguration, jede Anlage ist anders. Ideal wäre es, wenn die Monteure Geräte mit einer rudimentären Konfiguration einbauen könnten und die spezifische und sichere Anlagenkonfiguration zentral gesteuert und dokumentiert im Nachgang passiert. Die Suche nach geeigneten Routern mit einer entsprechenden Software zur Verwaltung der Geräte ist ein zentrale Aufgabe für viele Unternehmen.

Sichere Datenübertragung: Das A und O in der technischen Betriebsführung

Der dauerhaft gute technische Zustand der Anlagen ist die Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Betrieb jeder Windkraftanlage. Regelmäßige Inspektionen der Anlagen sind ebenso wichtig wie eine effiziente Fernüberwachung und Qualitätskontrolle der Dienstleister.

Die Steuerung und Regelung der Windenergieanlagen erfolgen vollautomatisch. Jede Windkraftanlage wird durch das SCADA-System kontinuierlich fernüberwacht, welches Daten über Statusmeldungen des Anlagenzustands, Störungen, Ertragsdaten sowie andere Parameter wie Drehzahl, Leistung, Windgeschwindigkeit und -richtung sammelt. Diese Daten werden ständig gespeichert und können online vom technischen Betreiber oder Hersteller abgerufen werden. Eine unterbrochene Datenverbindung oder gar eine Sicherheitslücke hat verheerende Folgen für alle Beteiligten.

Auf Empfehlung Insys icom

Insys icom ist in der Windenergie sehr beliebt, nicht nur, weil der Hersteller sich seit 30 Jahren als ein zuverlässiger und hochwertiger Partner einen Namen gemacht hat, sondern weil mit Insys icom die industrielle Datenkommunikation besonders gut gelingt. 24/7 Erreichbarkeit durch hochverfügbare und redundante Lösungen, IT-Security Lösungen und Dokumentation für die KRITIS-Konformität, Edge-Computing für Anlagenüberwachung und Optimierung, VPN-Services zur Steuerung des Fernzugriffs und ein Device Management um den Roll-Out sicher und einfach zu gestalten.

Vor allem werden die Lösungen von Insys icom gerne weiterempfohlen, da sie sich im Einsatz bewährt haben und durch ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis, einen hervorragenden Support sowie konstante Verfügbarkeit überzeugen – auch in Krisenzeiten.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel