Dr. Frank May ist Managing Director von Actemium Deutschland. Für den promovierten Ingenieur und Manager besitzt Deutschland dank des vorhandenen Wissens und der Erfahrung hervorragende Voraussetzungen für die Digitalisierung und die Herausforderungen klimafreundlicher Produkte und Prozesse. Für den Erfolg sind jedoch die richtige Haltung und Bezug zum Menschen unverzichtbar.

Bild: Actemium

Dr. Frank May, Actemium Erfolgreich dank digitalem Mindset

17.11.2021

Deutschland entwickelte sich ab Mitte des 19. Jahrhunderts innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer führenden Industrienation. Tatendrang, Wissbegierde und Erfindungsreichtum waren die treibenden Kräfte. Besinnen wir uns auf unsere Stärken und entwickeln dazu die richtige Mentalität, meistern wir nicht nur die Digitalisierung, sondern auch den Klimawandel.

Mit einem Exportüberschuss von rund 180 Mrd. Euro im Jahr 2020 ist Deutschland Vizeweltmeister hinter China. Kein Wunder: Immerhin gehört das Land dank seines Know-hows und der Entwicklung modernster Technologien „Made in Germany“ zu den größten Industrienationen. Es ist dieser Innovations-Drive, der uns erfolgreich gemacht hat und auf den wir setzen müssen, um etwa die Herausforderung des Klimawandels zu meistern und auch die darin liegenden Chancen zu nutzen. Ein wichtiges Werkzeug dazu ist die Digitalisierung – und die dafür notwendige Denkweise.

Obwohl die Industrie mit 22,9 Prozent noch immer den größten Anteil an der gesamten deutschen Bruttowertschöpfung beiträgt und über eine hohe Wertschöpfungstiefe verfügt, müssen für eine erfolgreiche Digitalisierung ganze Wertschöpfungsketten neu gedacht werden. Der Grund: Die Digitalisierung ist viel zu komplex, als dass Unternehmen sie auf sich alleine gestellt bewältigen könnten. Glücklicherweise sitzt die deutsche Industrie auf einem wahren Datenschatz, der sich in den Köpfen der Menschen und in den Produkten selbst befindet. Er muss gehoben – mit Ideen und Innovationen kombiniert – und sinnvoll genutzt werden, um daraus neue Produkte und neue Verfahren zu entwickeln. Sinnvoll heißt zum einen, das Wissen und die Daten in ihrer Einzigartigkeit innerhalb der jeweiligen Industrie als wichtiges Hilfsmittel zu begreifen und die in ihnen gereifte Erfahrung als Wettbewerbsvorteil zu nutzen. Zum anderen müssen bestehende Unternehmens- und Prozessgrenzen überwunden werden.

So gelingt die Verknüpfung von Maschinen und Anlagen – die sogenannte Operational Technology (OT) – mit IT-Technik nur mit erfahrenen Partnern und neuen Formen der Zusammenarbeit. Dabei sind systemisches Denken und Planen notwendig, was über die jeweiligen Systemgrenzen hinweg geht. Kurz: IT und OT müssen gemeinsam betrachtet werden. Das gelingt nur, wenn die Verantwortlichen sich Unabhängigkeit und Offenheit im Denken bewahren – weg von starren Glaubenssätzen, Herstellergrenzen und Wagenburg-Mentalität. Konkret bedeutet das, die eigenen Kompetenzen durch Partnerschaften zu erweitern, Wissen zu teilen und am Wissen anderer zu partizipieren.

Bei Actemium setzen wir das gemeinsam mit unseren Kunden bereits erfolgreich um. Neben unserem eigenen Know-how greifen wir auf das umfangreiche Netzwerk von Vinci Energies zurück und agieren stets herstellerneutral. Zudem kooperieren wir mit besonders innovativen Start-ups, die ihre ganz eigene Dynamik mit völlig neuen Denkansätzen einbringen. Von einem solchen digitalen Mindset der partnerschaftlichen Zusammenarbeit auf Augenhöhe profitieren alle Beteiligten von Synergieeffekten: Wissen und Erfahrung werden geteilt, Lücken geschlossen, neue Ideen reifen und am Ende steht die erfolgreiche Verwirklichung von Projekten, die auf Digitalisierung, Energieeffizienz und Ressourcenschonung einzahlen.

Ähnlich kreatives und ergebnisoffenes Denken erfordern auch die Aufgaben für neue Prozesse und Produkte vor dem Hintergrund des Klimawandels. Die Ausweitung des Partnernetzwerks und darin die Umsetzung eines digitalen Mindsets sind als erfolgsentscheidend zu sehen: Denn die vor uns liegende Herausforderung lässt sich nur gemeinsam – zwischen Menschen, Unternehmen und Stakeholdern – meistern.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel