HECHT Technologie GmbH

Matthias Hänsel war mehrere Jahre in der Pharmaindustrie tätig und hat Wirtschaftsingenieurwesen an der TH Ingolstadt studiert. Seit 2013 ist er bei Hecht Technologie und seit 2015 Head of Marketing.

Bild: Hecht

New Work „Wir haben in einer Woche auf mobiles Arbeiten umgestellt“

17.08.2020

Die Corona-Pandemie hat sich als Beschleuniger in vielen Bereichen unseres Lebens herausgestellt. Nicht nur digitales Arbeiten wurde zur Selbstverständlichkeit, auch Reinigungs- und Hygienekonzepte sind jetzt kein reines Thema von Prozessanlagen. Wo geht die Reise hin?

Sponsored Content

Matthias Hänsel ist mit diesem Beitrag im P&A-Kompendium 2020 als einer von 100 Machern der Prozessindustrie vertreten. Alle Beiträge des P&A-Kompendiums finden Sie in unserer Rubrik Menschen.

Wir Hechte arbeiten partnerschaftlich. Der partnerschaftliche Umgang unter allen Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und weiteren Geschäftspartnern soll über allem Tun stehen und sich durch alle Geschäfts- und Lebensbereiche ziehen.

Diese Werte und besonders der partnerschaftliche Gedanke wurden durch die Corona-Situation einer ernsten Bewährungsprobe unterzogen. Unsere Arbeitsweise glich der über Jahre bewährten Arbeitsweise eines KMUs im Maschinenbau. Definierte Teams, definierter Arbeitsplatz, definierte Arbeitszeit, nur begrenzt mobil arbeitend.

New Work umgesetzt

Beschleunigt durch den Lockdown wurde in unserem Unternehmen mit einer Schnelligkeit und Flexibilität in weniger als einer Woche auf eine nahezu 100 Prozent digitale, mobile Arbeitsweise umgestellt, die sonst so nicht denkbar gewesen wäre. Für jede Abteilung beziehungsweise jeden einzelnen Mitarbeiter wurde in kürzester Zeit in einer partnerschaftlichen Weise eine Lösung gefunden, um sowohl beruflich als auch privat diese herausfordernde Zeit zu meistern. Auch mit unseren Kunden wurden im engen Austausch nach Lösungen gesucht, um Projektverschiebungen oder Ausfälle bestmöglich zu vermeiden.

Auch die Arbeitsweise sowie die interne und externe Kommunikation scheint sich hierdurch bereits grundlegend verändert zu haben: Dienstreisen zu den Kunden wurden auf ein Minimum reduziert, stattdessen bestimmen jetzt Calls, Web-Meetings und Videokonferenzen unseren Alltag. Die Vorsicht und Zurückhaltung neuen Arbeitsweisen gegenüber sind verflogen und bereits verinnerlicht. Doch ist vielfach auch zu erkennen, dass der langfristige persönliche Austausch auf Messen und Kongressen fehlt und der ausschließlich digitale Weg dies nicht komplett ersetzen kann.

Hygienekonzepte für Unternehmen und Maschinen

In der Industrie werden globale Lieferketten und Abhängigkeiten überdacht und Produktions-Backups für Europa geplant. Schnelligkeit, Flexibilität und Automatisierung in der Produktion, wie auch der schnelle Aufbau von Produktionskapazitäten, sind mehr denn je auch in der Prozessindustrie gefragt.

Des Weiteren rückt der Fokus der Hygiene in die Wahrnehmung der breiten Bevölkerung. Hygienic Design und die Reinigbarkeit bei unseren Maschinen sind für Hecht und unsere Kunden seit Jahren eine Selbstverständlichkeit.

Wie wichtig Hygienekonzepte sind, haben die Entwicklungen der letzten Monate gezeigt. In Zukunft wird hier in allen Bereichen des Lebens ein stärkerer Fokus liegen. Eine Prognose abzugeben, wie sich die Arbeitswelt und die Märkte entwickeln werden, ist in der jetzigen Situation nahezu unmöglich.

Sicher ist: Ein Zurück zu alten Mustern wird es nicht geben. Die Schnelligkeit und Flexibilität, sich neuen Spielregeln anzupassen, muss allgegenwärtig sein.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel