Sigmatek GmbH & Co KG

Markus Deixler, International Sales Director bei Sigmatek: „Die Systemarchitektur der kabellosen HMI-Lösung von Sigmatek lässt alle denkbaren Freiheitsgrade zu.“

Bild: Sigmatek

Interview über Wireless Roaming Feature „Wir bieten eine lückenlose Bedienung“

23.03.2022

Von einer Maschine zur nächsten gehen und stets auf dem drahtlosen Handbediengerät alles unter Kontrolle haben. Das funktioniert mit dem Wireless-Panel HGW 1033 von Sigmatek durch das Wireless Roaming Feature problemlos, wie International Sales Director Markus Deixler im Interview mit A&D erläutert.

Sponsored Content

Meldet sich das Wireless-Panel automatisch bei Näherung an der entsprechenden Maschinensteuerung großer Anlagen an, oder muss eine Benutzerinteraktion erfolgen?

Es ist eine Forderung der Maschinenrichtlinie, dass der Bediener Sichtverbindung mit der Maschine oder dem Anlagenteil haben muss, wenn er eine sicherheitsrelevante Einrichtung, wie sie etwa der Not-Halt am Wireless-Panel darstellt, verbindet. Sobald die Verbindung hergestellt wurde, kann der Benutzer die Anlage völlig befreit von lästigen Kabeln und über die Grenzen einzelner Drahtlosverbindungen hinweg sicher bedienen. Große Anlagen sind in der Regel in mehrere, sicherheitstechnisch betrachtet eigenständige Safety-Zonen aufgeteilt. Nachdem sich der Benutzer in der gewünschten Zone mit seinem Wireless-Panel in eben dieser Zone angemeldet hat, sorgt die Roaming Funktion dafür, dass die Drahtlosverbindung des HGW1033-Panels automatisch zu den Basisstationen weitergereicht wird, welche für den jeweils aktuellen Standort eine zuverlässige Verbindung bereitstellen.

Wird pro zu steuernden Maschinen-/Anlagenabschnitt auch eine Basisstation benötigt, oder genügt es, wenn die jeweilige Maschinen-SPS im Ethernet ist?

Die Systemarchitektur der kabellosen HMI-Lösung von Sigmatek lässt dabei alle denkbaren Freiheitsgrade zu: Ein System besteht aus der für die Anlagenbedienung idealen Flotte an Wireless-Panels, der Anzahl an Basisstationen die benötigt wird, um eine zuverlässige Überlappung der Drahtlosnetzwerk sicherzustellen und aus je einer Sicherheitssteuerung für jede Maschine oder Sicherheitszone. Wird die zu bedienende Maschine oder Anlage flächenmäßig betrachtet von einer einzigen Basisstation zuverlässig mit dem Drahtlossignal abgedeckt, so können auch mehrere Wireless-Panels gleichzeitig über diese Basisstation mit der jeweils gewählten Sicherheitssteuerung eine Safety-Kopplung herstellen. Die Sicherheitssteuerungen werden dabei mit Hilfe unserer kompakten S-DIAS CPUs zusammen mit den Basisstationen in einem gemeinsamen Subnetz verbunden.

Eignet sich das Wireless-Panel mit Roaming-Feature auch für ein einfaches Retrofitting alter weitläufiger Anlagen?

Sogar sehr gut! Hinsichtlich der sicherheitsrelevanten Schnittstelle werden die Signalzustände des im wireless Panel installierten Not-Halt-Tasters, Zustimmschalters und Schlüsselschalters im einfachsten Fall an sicheren S-DIAS Digitalausgängen bereitgestellt. Mit dem LASAL SafetyDesigner-Engineeringtool sind selbstverständlich auch komplexe Sicherheitsanwendungen realisierbar. Zum anderen hält das drahtlose Bediensystem von Sigmatek zahlreiche Ethernet-basierende Protokolle bereit, um Prozessdaten mit bestehenden Steuerungen und Controllern auszutauschen. Dazu gehören beispielsweise Modbus TCP, Profinet und OPC UA.

Erfahren Sie mehr zum Wireless-Panel HGW 1033 im zugehörigen Artikel

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel