Das VSC43USB misst gasartunabhängig und bietet einen erweiterten Messbereich von 2.000 bis 1 mbar (Absolutdruck) beziehungsweise -1.060 bis 1.200 mbar (Relativdruck).

Bild: Thyracont Vacuum Instruments

Für raue Industrieumgebungen Vakuumtransmitter mit USB-C-Schnittstelle

10.06.2022

Mit dem USB-Vakuumtransmitter Typ VSC43USB ergänzt Thyracont Vacuum Instruments seine Produktfamilie. Der Transmitter kommt zusätzlich mit der eigens entwickelten Software VacuGraph, durch welche zusätzliche Funktionen bewerkstelligt werden können.

Thyracont Vacuum Instruments ergänzt die Produktfamilie der USB-Vakuumtransmitter um den Typ VSC43USB. Der kompakte Transmitter mit chemiebeständiger Keramik-Messzelle und FKM Dichtung ist unempfindlich gegen Verschmutzung und somit gut geeignet für raue Industrieumgebungen.

Messen ohne separate Stromversorgung

Das VSC43USB misst gasartunabhängig und bietet einen erweiterten Messbereich von 2.000 bis 1 mbar (Absolutdruck) beziehungsweise -1.060 bis 1.200 mbar (Relativdruck). Dadurch eignet sich der Transmitter für eine Vielzahl von Anwendungen. Der robuste Keramiksensor liefert sofort und ohne Warmlaufzeit präzise Messergebnisse und ermöglicht mit einer kurzen Reaktionszeit von unter 20 ms optimierte Prozessabläufe.

Die USB-C-Schnittstelle steigert die Flexibilität und erlaubt eine schnelle und einfache Anbindung an andere portable Geräte. Der Vakuumtransmitter kann per Plug & Play an alle gängigen Rechner oder Android Smartphones angeschlossen werden, um beim Prozessmonitoring präzise und zügig den Messwert darstellen zu können.

Eine separate Stromversorgung entfällt, da die geringe Stromaufnahme des Gerätes einen direkten Betrieb an der USB Schnittstelle aller handelsüblichen Smartphones und Rechner ermöglicht.

Nachjustierung durch eigene Software

Die exakte digitale Nachjustierung auf Atmosphären- oder Nulldruck, wie auch viele weitere Funktionen können intuitiv durch die eigens entwickelte Software VacuGraph bewerkstelligt werden, die für verschiedene Betriebssysteme erhältlich ist. Zusätzlich wird die Software durch die Android-App VacuSniff ergänzt, um Messwertvisualisierung auf Smartphones und Tablets zu unterstützen.

Mit Hilfe von mobilen Geräten und USB-C lassen sich die Sensoren im laufenden Prozess in Betrieb nehmen und ermöglichen ein verbessertes Monitoring zum Beispiel zu Servicezwecken.

Verwandte Artikel