Friedrich Lütze GmbH publish-industry Verlag GmbH

Wie wird Nachhaltigkeit zum Business Case der Industrie? Diese und weitere Fragen beantworten Experten auf dem ersten digitalen Festival der Industrie, der INDUSTRY.forward Expo 2021.

Bild: iStock, Petmal

Nachhaltigkeit als Business Case So gelingt der Wandel zur Green Industry

08.02.2021

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Unternehmen nachhaltiger zu gestalten. Das Ziel, eine vollständige CO2-neutralität zu erreichen, steht dabei an oberster Stelle. Jedoch bedarf es zahlreicher Komponenten die auf dieses große Ziel einzahlen, wie etwa die Mobilitätswende, die intelligente Datennutzung sowie die Anwendung innovativer Technik.

Sponsored Content

Zahlreiche Unternehmen bekennen sich zu einer CO2-neutralität bis 2030. Diese Zielsetzung gilt aber meist nicht nur für das Unternehmen an sich, sondern auch für deren Lieferanten, Dienstleister und Alle die an der Wertschöpfungskette beteiligt sind. Um also auch in Zukunft gefragt und erfolgreich zu sein, müssen (Industrie-)Unternehmen jetzt umdenken und sich dem Wandel stellen.

Aber wie wird Nachhaltigkeit zum Business Case der Industrie? Und wie lassen sich Klimaschutz und Nachhaltigkeit als wichtige Wettbewerbsvorteile nutzen? Diese Fragen beantworten Experten auf dem ersten digitalen Festival der Industrie, der INDUSTRY.forward Expo 2021.

In unserer Bildergalerie erhalten sie einen kleinen Vorgeschmack zu dem spannenden Vorträgen der Top-Speaker.

Klicken Sie sich durch:

Diese und viele weitere Experten werden auf unserem Industrie-Festival ausführlich zu den angeschnittenen Lösungsvorschlägen referieren. Wenn Sie die Vorträge nicht verpassen wollen, hier die Übersicht:

  • Wie das IoT Unternehmen nachhaltiger macht Dienstag, 23. Februar 2021, 10:30 bis 11:00 Uhr

    Dr. Volker Fischer, Managing Director Germany bei GFT Technologies

  • Wasserstoff als Lösung für die Mobilitätswende! Donnerstag, 4. März 2021 von 16:00 bis 16:30 Uhr

    Ove Petersen, Gründer und CEO von GP Joule

  • Ohne Hitzestau zu mehr Nachhaltigkeit im Schaltschrank Dienstag, 9. März 2021, 14:00 bis 14:30 Uhr

    Udo Lütze, CEO der Lütze International Group

Zur Agenda

Das Festival findet über drei Wochen vom 23. Februar bis zum 16. März 2021 digital statt. Sie können sich jederzeit für die 20-minütigen Vorträge einklinken, je nachdem, wie Ihr Arbeitsalltag es zulässt. Über nachfolgenden Link gelangen Sie zur kostenlosen Anmeldung und näheren Informationen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Bildergalerie

  • Wie das IoT Unternehmen nachhaltiger macht
  
Wann?Dienstag, 23. Februar 2021, 10:30 bis 11:00 Uhr
  
Daten können ein Treiber für kosten- und umweltbewusstes Wirtschaften sein. Erfahren Sie, wie sie konkret dafür sorgen, Energie intelligent zu nutzen und somit die Effizienz industrieller Produktionsprozesse zu steigern. Mit dem regel- und prognosebasierten Lastspitzenmanagement beispielsweise wird die Überschreitung der vereinbarten Lastgrenzen beim Energiebezug durch automatische Schalthandlungen vermieden. Offene Schnittstellen ermöglichen die Anbindung vorhandener Systeme und die optimale Nutzung historischer Aufzeichnungen. Die Verknüpfung von Energie- und Produktionsdaten steigert die Produktivität von Anlagen und Abläufen und verbessert somit die Effizienz von Produktionsprozessen.
  
Referent: Dr. Volker Fischer, Managing Director Germany bei GFT Technologies
Dr. Volker Fischer verantwortet als General Manager der GFT Technologies Deutschland alle operativen Tätigkeiten des Unternehmens. Er bringt über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Business Consulting, Financial Services und deutscher Mittelstand mit, die er bei UBG, IBM Global Services und Hewlett-Packard (jetzt DXC) gesammelt hat.

    Wie das IoT Unternehmen nachhaltiger macht

    Wann? Dienstag, 23. Februar 2021, 10:30 bis 11:00 Uhr

    Daten können ein Treiber für kosten- und umweltbewusstes Wirtschaften sein. Erfahren Sie, wie sie konkret dafür sorgen, Energie intelligent zu nutzen und somit die Effizienz industrieller Produktionsprozesse zu steigern. Mit dem regel- und prognosebasierten Lastspitzenmanagement beispielsweise wird die Überschreitung der vereinbarten Lastgrenzen beim Energiebezug durch automatische Schalthandlungen vermieden. Offene Schnittstellen ermöglichen die Anbindung vorhandener Systeme und die optimale Nutzung historischer Aufzeichnungen. Die Verknüpfung von Energie- und Produktionsdaten steigert die Produktivität von Anlagen und Abläufen und verbessert somit die Effizienz von Produktionsprozessen.

    Referent: Dr. Volker Fischer, Managing Director Germany bei GFT Technologies

    Dr. Volker Fischer verantwortet als General Manager der GFT Technologies Deutschland alle operativen Tätigkeiten des Unternehmens. Er bringt über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Business Consulting, Financial Services und deutscher Mittelstand mit, die er bei UBG, IBM Global Services und Hewlett-Packard (jetzt DXC) gesammelt hat.

    Bild: GFT Technologies

  • Wasserstoff als Lösung für die Mobilitätswende!
  
Wann?Donnerstag, 4. März 2021 von 16:00 bis 16:30 Uhr
  
Wasserstoff aus regenerativen Energien soll einer der nachhaltigsten Kraftstoffe für die Mobilität von morgen sein. Mit dezentralen H2-Erzeugungs- und -Liefer-Infrastrukturen wird die Wasserstoffmobilität wettbewerbsfähig und generiert zusätzliche Wertschöpfung und damit auch Akzeptanz für eine grüne Energieerzeugung. Genaueres zu einem Projekt und weitere Facts erfahren Sie in seinem Vortrag.
  
Referent: Ove Petersen, Gründer und CEO von GP Joule
Eine Leidenschaft hat der gelernte Landwirt und studierte Dipl. Agraringenieur insbesondere für die Bereiche Personalentwicklung, Vertrieb, Marketing und Unternehmenskommunikation, weshalb diese in den Verantwortungsbereich des CEO der GP Joule Gruppe fallen. Aus Verbundenheit zur Natur, dem Norden und den eigenen Wurzeln führt der Gebürtige Schleswig-Holsteiner zudem mit Freude das landwirtschaftliche Familienunternehmen weiter. Regional als auch auf Bundesebene wirkt Ove Petersen in Verbänden, Arbeitsgruppen und auf unterschiedlichen Plattformen mit, engagiert sich so für die Entwicklung Erneuerbarer Energien und setzt sich mit seiner Erfahrung und Expertise für Sektorenkopplung ein.

Die Vision „100 Prozent Erneuerbar“ steht dabei stets als Basis und Antrieb hinter den Ideen, Projekten und Entscheidungen von Ove Petersen sowie der gesamten Unternehmensgruppe GP Joule.

    Wasserstoff als Lösung für die Mobilitätswende!

    Wann? Donnerstag, 4. März 2021 von 16:00 bis 16:30 Uhr

    Wasserstoff aus regenerativen Energien soll einer der nachhaltigsten Kraftstoffe für die Mobilität von morgen sein. Mit dezentralen H2-Erzeugungs- und -Liefer-Infrastrukturen wird die Wasserstoffmobilität wettbewerbsfähig und generiert zusätzliche Wertschöpfung und damit auch Akzeptanz für eine grüne Energieerzeugung. Genaueres zu einem Projekt und weitere Facts erfahren Sie in seinem Vortrag.

    Referent: Ove Petersen, Gründer und CEO von GP Joule

    Eine Leidenschaft hat der gelernte Landwirt und studierte Dipl. Agraringenieur insbesondere für die Bereiche Personalentwicklung, Vertrieb, Marketing und Unternehmenskommunikation, weshalb diese in den Verantwortungsbereich des CEO der GP Joule Gruppe fallen. Aus Verbundenheit zur Natur, dem Norden und den eigenen Wurzeln führt der Gebürtige Schleswig-Holsteiner zudem mit Freude das landwirtschaftliche Familienunternehmen weiter. Regional als auch auf Bundesebene wirkt Ove Petersen in Verbänden, Arbeitsgruppen und auf unterschiedlichen Plattformen mit, engagiert sich so für die Entwicklung Erneuerbarer Energien und setzt sich mit seiner Erfahrung und Expertise für Sektorenkopplung ein.

    Die Vision „100 Prozent Erneuerbar“ steht dabei stets als Basis und Antrieb hinter den Ideen, Projekten und Entscheidungen von Ove Petersen sowie der gesamten Unternehmensgruppe GP Joule.

    Bild: GP Joule

  • Ohne Hitzestau zu mehr Nachhaltigkeit im Schaltschrank
  
Wann?Dienstag, 9. März 2021, 14:00 bis 14:30 Uhr
  
Wenn man weiß, wie sich Hotspots und Wärmestaus bilden, kann man diese oft mit einfachen Mitteln entschärfen. Der Vortrag zeigt auf, wie ein moderner Schaltschrank Wärmestaus verhindern kann und die Wärme mit wenig Energieaufwand abgeleitet wird. Der thermische Tod einer Anlage wird dadurch als Fehlerquelle eliminiert.
  
Referent: Udo Lütze, CEO der Lütze International Group
Udo Lütze, Jahrgang 1965, ist Inhaber und CEO der Lütze International Group zu der unter anderen die Friedrich Lütze GmbH, die Lütze Transportation GmbH und zahlreiche Vertriebs- und Produktionsgesellschaften weltweit gehören.

    Ohne Hitzestau zu mehr Nachhaltigkeit im Schaltschrank

    Wann? Dienstag, 9. März 2021, 14:00 bis 14:30 Uhr

    Wenn man weiß, wie sich Hotspots und Wärmestaus bilden, kann man diese oft mit einfachen Mitteln entschärfen. Der Vortrag zeigt auf, wie ein moderner Schaltschrank Wärmestaus verhindern kann und die Wärme mit wenig Energieaufwand abgeleitet wird. Der thermische Tod einer Anlage wird dadurch als Fehlerquelle eliminiert.

    Referent: Udo Lütze, CEO der Lütze International Group

    Udo Lütze, Jahrgang 1965, ist Inhaber und CEO der Lütze International Group zu der unter anderen die Friedrich Lütze GmbH, die Lütze Transportation GmbH und zahlreiche Vertriebs- und Produktionsgesellschaften weltweit gehören.

    Bild: Friedrich Lütze

Verwandte Artikel