Kraftgeregelt fährt der Roboter die komplexe Geometrie der Felge mit dem Ultraschallprüfkopf ab, um nicht sichtbare Fehlstellen zu detektieren.

Bild: Silke Glasstetter / Video: ArtiMinds

1 Bewertungen

Messungen reproduzierbar machen Robotergestützte Fehler- und Qualitätsprüfung mit Ultraschall

08.01.2021

Mittels Ultraschall lassen sich Fehler in Bauteilen orten und Fehlgrößen bestimmen. Durch eine robotergestützte Automatisierung können Prüfkosten und Prüfzeit reduziert, sowie Messungen reproduzierbar gemacht werden. Die Softwarelösung von ArtiMinds Robotics unterstützt Unternehmen dabei, diese Aufgabe kraftgeregelt zu lösen und die Bahnplanung bei komplexen Bauteilen zu automatisieren.

Sponsored Content

Die Ultraschallprüfung ist eine weit verbreitete zerstörungsfreie Prüfmethode, um Gussteile auf nicht sichtbare Fehlstellen wie zum Beispiel Lunker, Poren oder Risse hin zu untersuchen. Da sich die akustischen Eigenschaften bei solchen Einschlüssen verändern, wird der Schallimpuls reflektiert und an den Prüfkopf zurückgesendet.

Gerade bei komplexen Bauteilgeometrien wird die Ultraschallprüfung meist noch manuell durchgeführt. Doch durch die Automatisierung des Vorgangs mit Hilfe von Robotern, lassen sich Prüfkosten und Prüfzeit reduzieren sowie Messungen reproduzierbar machen.

Wichtig ist ein konstanter Anpressdruck des Prüfkopfes. Dies lässt sich mit einem Kraft-Momenten-Sensor sicherstellen. So kann der Roboter kraftgeregelt das Bauteil wie zum Beispiel eine Felge abfahren und per Ultraschall nicht sichtbare Fehlstellen zerstörungsfrei nachweisen. Die Sensor- beziehungsweise Prüfergebnisse werden automatisch und lückenlos dokumentiert.

Softwarelösung vereinfacht Programmierung

Softwarelösungen wie ArtiMinds RPS verringern den Programmieraufwand bei komplexen Bauteilgeometrien. Die Roboterbewegung beziehungsweise Bahn wird auf Basis des CAD-Objekts des Bauteils, das sich mit einem Klick importieren lässt, automatisch generiert.

Dadurch vereinfacht sich die Programmierung und manuelles Einteachen von komplexen Trajektorien wird überflüssig. Zusätzlich unterstützen spezielle vordefinierte Programmbausteine das kraftgeregelte Abfahren des Bauteils, so dass die Ausrichtung des Prüfkopfes auf gekrümmten Oberflächen automatisch erfolgt, ohne dass eine Kamera integriert werden muss.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel