Bild: Pixabay

Webinar: Anlagenvernetzung und Digitalisierung für die Industrie Mit kleinen Projekten wichtige IIoT-Erfahrungen sammeln

29.05.2018

Digitalisierungsprojekte und insbesondere die Vernetzung von Anlagen bedeuten einen unüberschaubaren Aufwand und hohe Kosten. Das ist ein Vorurteil, das gerade kleine und mittelständische Unternehmen häufig äußern. Das Webinar der mdex AG zeigt dagegen, dass nicht immer gleich die volle Bandbreite von Industrie 4.0 umgesetzt werden muss. Erfahren Sie im Videomitschnitt, wie Sie auch mit kleinen Projekten und geringen Budgets erste IIoT-Erfahrungen sammeln können.

Sponsored Content

Fast allen Unternehmen ist klar, dass die digitale Transformation der Industrie von zentraler Bedeutung ist. Doch genau darin liegt auch das Problem: Strategische Überlegungen nehmen viel Zeit in Anspruch. Es werden groß angelegte Projekte geplant, die Kosten steigen und damit nimmt auch die Furcht vor einem Scheitern zu. Zudem fürchten gerade die Betreiber von älteren Anlagen, sie müssten womöglich weite Teile ihres Maschinenparks austauschen, um fit für die Digitalisierung zu werden.

Ohne Risiko zu Industrie 4.0

Das erste Ziel muss allerdings nicht gleich die volle Bandbreite von Industrie 4.0 mit Möglichkeiten wie der Fertigung in Losgröße 1, einer sich selbststeuernden Produktion oder Predictive Maintenance sein! Das kostenlose Webinar „Anlagenvernetzung – IIoT und Digitalisierung für die Industrie“ der mdex AG liefert Ihnen vielmehr Ideen, wie Sie auch mit kleinen Projekten und geringen Budgets erste IIoT-Erfahrungen sammeln können, ohne große Risiken eingehen zu müssen.

Praxisorientierter Vortrag

Im Videomitschnitt des Webinars erfahren Sie anhand eines praktischen Beispiels, wie ein solch überschaubares IIoT-Projekt aussehen könnte. Als anschauliches Fallbeispiel dient das Projekt eines Supermarkt-Ausstatters. Ziel war es, Geschäfte nicht nur mit Kühltruhen und -regalen zu bestücken, sondern zugleich ein Alarming- und Monitoring-System als Dienstleistung anzubieten. Schritt für Schritt erläutert der Referent Timo Ross, welche Daten erhoben werden sollten, welche technischen Herausforderungen in diesem Zuge zu lösen waren und mit Hilfe welcher Geräte und Softwaretools schließlich die Umsetzung erfolgte. Das Ergebnis können Sie am Ende in Form einer Live-Demonstration bestaunen.

Der Referent Timo Ross ist seit 20 Jahren für die mdex AG tätig und seit fünf Jahren Leiter des Produktmanagements und des Business-Developments. Darüber hinaus beschäftigt er sich seit rund zehn Jahren mit der sicheren M2M-Kommunikation zwischen Maschinen, Endgeräten und Anwendungen.

Der Videomitschnitt dauert rund 50 Minuten und ist nach der Registrierung kostenlos verfügbar. Weitere Informationen finden Sie zudem im Whitepaper der mdex AG:

Dieses Whitepaper kostenlos herunterladen
Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel