Mornsun Power GmbH

Die Stromversorgungen LMF150-20Bxx mit aktiver PFC liefern Leistungen bis 150 W.

Bild: Mornsun

Stromversorgungen mit 150 W Aktive Leistungsfaktorkorrektur für niedrige Oberwellenströme

11.09.2019

Mit einer aktiven Leistungsfaktorkorrektur erfüllen die neuen Stromversorgungen LMF150-20Bxx von Mornsun die Anforderungen der EN 61000-3-2 zur elektromagnetischen Störaussendung. Der universelle Eingangsspannungsbereich (85 bis 264 VAC oder 120 bis 373 VDC) ermöglicht dabei den direkten Anschluss an viele Wechsel- und Gleichspannungsnetze weltweit.

Sponsored Content

Zur neuen Serie LMF150-20Bxx gehören insgesamt fünf Versionen, die bei Ausgangsleistungen bis 150 W nominelle Ausgangsspannungen von 5, 12, 15, 24 und 48 V liefern. Eine aktive Leistungsfaktorkorrektur (Power Factor Correction, PFC) soll unter anderem gewährleisten, dass die Oberwellenströme stets deutlich unter den relevanten Grenzwerten für elektromagnetische Störaussendungen nach EN 61000-3-2 bleiben.

Mit einer Trimm-Schraube kann die Ausgangsspannung ausgehend von ihrem jeweiligen Nominalwert in einem Bereich von -5 bis 10 Prozent variiert werden. Die Isolation zwischen Eingang und Ausgang ist ausgelegt für Spannungen bis 4 kVAC, die Temperatur am Einsatzort darf zwischen -30 und 70 °C liegen.

Funktionen zum Schutz vor Kurzschluss, Überstrom, Überspannung und Übertemperatur sollen für einen sicheren Betrieb sorgen. Die neuen Stromversorgungen werden in einem raumsparenden Metallgehäuse mit Abmessungen von 179 mm x 99 mm x 30 mm geliefert.

Einsatzbereiche

Die AC/DC-Stromversorgungen der LMF150-20Bxx-Serie lassen sich in den Bereichen Industrie, Labor und Consumer einsetzen. Besonders geeignete Anwendungen sind zum Beispiel Mess-, Steuer- und Regelungsgeräte, Automatisierungsausrüstungen, verteilte Netze, Sicherheitstechnik, Smart Home, IoT und Hausgeräte.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel