GLYN GmbH & Co. KG

Distribution - Kostenfaktor oder ein Helfer in der Not? Wir haben nachgefragt.

Bild: iStock, shaunl

Was muss die Distribution heute alles leisten? „Kostenfaktor oder ein Helfer in der Not?“

28.04.2022

Die Distribution ist für viele Elektronikhersteller ein wichtiger Umsatzfaktor im Unternehmen. Denn sie bildet einen Teil des Vertriebs. Doch die Distribution will heute mehr sein als nur ein Komponentenlieferant. Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung entwickelt sie sich mehr und mehr zum Servicepartner mit Mehrwert. Doch, stimmt das? Wir haben nachgefragt?

Sponsored Content

Die Distribution will sich neu erfinden und setzt auf Services und neu Geschäftsmodelle. Kann das gelingen? Das sagen die Experten auf die Frage:

Bildergalerie

  • Jörg Strughold, Vice President Sales EMEA Components, Arrow Electronics: Als Anbieter kompletter Technologielösungen kann ein Distributor ein breites Spektrum an Engineering Services anbieten, einschließlich dedizierter Hardware- und Softwarezentren, und aufgrund seiner Bandbreite an Herstellern das gesamte Technologiespektrum abdecken. Da die Komplexität von Designs stetig zunimmt, sind Distributoren „Trusted Advisor“, die Unternehmen umfassend zu Lösungsarchitekturen und Systemdesigns beraten. Der Einblick in die Roadmap vieler Hersteller ist bei der Auswahl geeigneter Komponenten von großem Vorteil. Darüber hinaus sind moderne, „Multi-Tier“ Lieferketten komplex. Globale Distributoren wie Arrow managen diese und stellen sicher, dass Unternehmen die benötigten Technologien zum richtigen Zeitpunkt haben, ohne Kapital in eigenen Lagerbeständen binden zu müssen.

    Bild: Arrow Electronics

  • Ralf Bühler, CEO, Conrad Electronic: Distributoren mit ausreichend Lagerbestand können in diesen von Hersteller-Lieferengpässen geprägten Zeiten punkten. Dazu kommt die Möglichkeit, Rahmenverträge mit Laufzeiten zu vereinbaren, um bedarfsgerecht beliefert zu werden. Anbieter müssen aber auch digital überzeugen: Auf der Conrad Sourcing Platform mit mehr als sieben Millionen Produktangeboten können die Lagerbestände und Preise sowohl des Conrad Sortiments als auch der über 400 angebundenen Marktplatz-Anbieter sofort online eingesehen werden. Sollte der gewünschte Artikel nicht verfügbar sein, bieten wir zu vielen Produkten proaktiv Alternativen an oder es wird das Team unseres Beschaffungsservices aktiv. Zeit und Kosten zu sparen, ist das Gebot der Stunde. Insofern sehen wir insbesondere bei unseren einfach und schnell zu integrierenden E-Procurement-Lösungen aktuell eine große Nachfrage.

    Bild: Conrad Electronic

  • Thomas Gerhardt, Managing Director, Glyn: Die Distribution ist eindeutig ein Helfer und Günstigmacher! Sie bietet wertvolle Dienstleistungen wie Lager, Logistik, FAEs, Vertrieb für Hersteller und Beratung für Kunden. In erster Linie erhöht sie jedoch die Effizienz des Gesamtsystems durch Bündelung von Tätigkeiten für Viele und reduziert damit die Kosten. Hochspezialisierte Logistik-Experten sind damit beschäftigt, die Lieferketten am Laufen zu halten. In der bisher schlimmsten Allokation sind Kunden mit Logistiksystem über die Distribution deutlich besser gefahren. Mit Distributor an der Seite kann ein Kunde definitiv mehr erreichen als alleine. Im erwachsenen Elektronikmarkt sind Optimierungen, Investitionssicherung und Wettbewerbs­fähigkeit die zentralen Anforderungen. Jedes Jahr muss die Effizienzschraube ein wenig weiter gedreht werden. Und die Distributoren sind dafür ein entscheidender Faktor.

    Bild: Glyn

  • Martin Dibold, Geschäftsführer, Hy-Line Computer Components: Unsere Kunden stehen immer öfter vor der Herausforderung, ein kompatibles Display zu finden, weil Original-Bauteile nicht mehr verfügbar sind. Besonders Single Source-Komponenten wie Displayzelle und Single-Chip-Controller sind betroffen. Für einige Kunden konnten wir durch geschickte Anpassung einer TFT-Zelle und der Auswahl eines ähnlichen Controllers den kundenseitigen Aufwand auf die Modifikation der Software reduzieren. Das neue Modul nimmt den Platz des alten ein – in Form-Fit-Function. Anders war es beim Nachbau eines TFT-Moduls: Zwar gibt es kompatible Panels, jedoch müssen wir die optischen Parameter bewerten, damit im Side-by-Side-Vergleich kein Unterschied zu sehen ist. Mit einem guten Lieferantennetzwerk und fundiertem Display-Know-How sind solche Aufgaben lösbar.

    Bild: Hy-Line Computer Components

  • Frank Behrens, Senior Marketing Manager External Communications DACH, RS Components: Ein Distributor kann sich heute nicht mehr allein über die Produktauswahl definieren, sondern muss sich als lösungsgetriebenes Unternehmen aufstellen. RS ist daher auf dem Weg, zu einem globalen Omnichannel-Unternehmen für Produkt- und Servicelösungen zu werden. Im Zentrum steht eine Strategie für Value-Added Services. Kunden sollen die Chancen der Industrie 4.0 bestmöglich nutzen können. Im Rahmen einer Partnerschaft mit dem weltweit führenden Anbieter digitaler Fertigungslösungen Protolabs bieten wir so Unterstützungsleistungen im Rapid Prototyping und bei der Fertigung von Kleinserienteilen. In die gleiche Richtung geht unsere jüngste Partnerschaft mit dem Unternehmen Eurocircuits für die Herstellung und Bestückung von Leiterplatten für Prototypen und Kleinserien.

    Bild: RS Components

Verwandte Artikel