Festvortrag von Prof. Dr. Joachim Buhmann anlässlich des 40. Jubiläums der GCPR.

Bild: DAGM

GCPR der DAGM Konferenz für Mustererkennung feiert 40. Geburtstag

25.10.2018

Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Mustererkennung (DAGM) blickt auf die erfolgreiche Durchführung der 40. German Conference on Pattern Recognition zurück. Die diesjährige Konferenz fand vom 9. bis 12. Oktober an der Universität Stuttgart statt. Zum zweiten Mal wurde die GCPR zusammen mit dem International Symposium on Vision, Modeling and Visualization (VMV 2018), der Jahrestagung des Fachbereichs Grafische Datenverarbeitung der Gesellschaft für Informatik (GI), veranstaltet.

Das 40. Jubiläum der GCPR wurde durch einen Festakt mit mehreren eingeladenen Vorträgen gefeiert. Die insgesamt über 210 Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie tauschten sich über wichtige Neuerungen aus der Bildverarbeitung und Mustererkennung aus. Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen waren hierbei die herausragenden Themen. Außerdem legte die Konferenz mit Special Tracks in den Bereichen Bildverarbeitungssysteme und -anwendungen, Lebens- und Naturwissenschaften, Photogrammetrie und Fernerkundung sowie mit einem Workshop „Computer Vision Challenges in Industry“ großen Wert auf Anwendungen. Keynotes von Michael Cohen (Facebook, University of Washington), Raquel Urtasun (Uber ATG, University of Toronto), Metin Sitti (Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme) und Juri Stanossek (Mackevision, Filmakademie Ludwigsburg) zeigten wegweisende Technologien und Zukunftstrends auf.

Auszeichnungen für außerordentliche Leistungen

Auch in diesem Jahr zeichnete die DAGM im Rahmen der Konferenz außerordentliche Leistungen und Veröffentlichungen von Forschern aus dem Gebiet der Mustererkennung und Bildverarbeitung aus. Der deutsche Mustererkennungspreis (gesponsert von Daimler) wurde an Angela Yao (Universität Bonn) für herausragende Beiträge auf den Gebieten der Handposenerkennung und der Erkennung von Aktionen zur Gestensteuerung verliehen. Mit dem DAGM MVTec Dissertationspreis wurden dieses Jahr zwei gleichermaßen hervorragende Forscher ausgezeichnet: Mateusz Malinowski (Universität des Saarlandes) für seine Arbeit „Towards Holistic Machines: From Visual Recognition to Question Answering about Real-world Images“ sowie Siyu Tang (Universität des Saarlandes) für ihre Arbeit „People Detection and Tracking in Crowded Scenes“.

Mit dem Best Paper Award der GCPR wurden Thomas Hehn und Fred Hamprecht (Universität Heidelberg) für den Fachartikel zum Thema „End-to-end Learning of Deterministic Decision Trees“ ausgezeichnet. Der Best Master’s Thesis Award wurde dieses Jahr an Michael Strecke (Universität Konstanz) für die Arbeit „Sublabel-accurate Convex Relaxation with Total Generalized Variation Regularization“ vergeben. Ziel des Young Researchers‘ Forum ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Sämtliche Preisträger der vergangenen Jahre finden sich auf der Webseite der DAGM unter https://www.dagm.de/preistraeger/.

Hochrangiges Expertentreffen mit Teilnehmern aus Wissenschaft und Industrie

„Wir freuen uns darüber, dass die DAGM ihrem Ziel, die Internationalisierung der GCPR weiter voranzutreiben mit Einreichungen aus 23 Ländern auch dieses Jahr wieder einen Schritt näher gekommen ist. Die gemeinsame Abhaltung der GCPR und der VMV führte zu einem regen Austausch der Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie über Fachgrenzen hinweg. Persönlich freut mich sehr, dass dieses Jahr zwei Frauen unter den Preisträgern der DAGM-Auszeichnungen sind. Wir freuen uns auf die GCPR 2019 in Dortmund“, resümiert Prof. Dr. Carsten Steger, Sprecher des Technischen Komitees der DAGM sowie Director Research bei der MVTec Software GmbH.

Verwandte Artikel