Seilzug-Sensoren der wireSENSOR-MT-Serie können aufgrund ihrer Miniatur-Bauweise auch unter beengten Platzverhältnissen eingesetzt werden.

Bild: Micro-Epsilon

Integration in beengten Bauräumen Kleinster Seilzugsensor für dynamische Testfelder

23.01.2019

Die wireSENSOR-MT-Serie von Micro-Epsilon beinhaltet extrem kompakte Seilzug-Wegsensoren, die sich auch in beengte Bauräume integrieren lassen. Das Modell MT19 gilt dabei als kleinster Seilzugsensor weltweit.

Mit einem Messbereich von 40 mm und einer möglichen Seilbeschleunigung von bis zu 60 g wird der wireSENSOR MT19 besonders in Anwendungen eingesetzt, die eine hohe Dynamik erfordern. Dazu gehören beispielsweise Crashtests, Simulatoren oder Prüfstände.

Mit den Modellen MT33 und MT56 umfasst die neue Serie zwei weitere Miniatur-Seilzugsensoren, die Messbereiche bis 130 mm abdecken. In Relation zu ihren Messbereichen wurden sie in einer kleinstmöglichen Bauform konstruiert.

Eigenschaften der MT-Serie

Die drei Miniatur-Seilzugsensoren verfügen über ein robustes Aluminiumgehäuse. Damit sind sie laut Hersteller optimal auf industrielle Einsatzzwecke abgestimmt. Zwei Durchgangsbohrungen im Gehäuse sowie die integrierte Ringöse am Seilende ermöglichen zudem eine schnelle und einfache Sensormontage.

Weitere Merkmale umfassen:

  • Messbereiche: 40 mm, 80 mm, 130 mm

  • Linearität: ± 0,4 Prozent des Messbereichs

  • Ausgangsarten: Potentiometer

  • einfache und flexible Montage

  • Auslegung für schnelle Bewegungen bis 60 g

  • weltweit kleinste Bauform

Ausführliche Informationen zu Micro-Epsilons Seilzugsensor-Serie wireSENSOR MT finden Sie im Datenblatt des Unternehmens:

Zum Datenblatt

Verwandte Artikel