HUMMEL AG

Die Kabelverschraubungen in neuen Größen sind in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Bild: Hummel

Neue Größen verfügbar Kabelverschraubungen für verschiedene Ansprüche

09.04.2020

VariaPro bekommt Zuwachs: Die Kabelverschraubungen für anspruchsvolle Märkte wird es künftig auch in den Größen M12, M16, M50 und M63 geben. Damit will Hummel auf die Nachfrage nach robusten und schlanken Kabelverschraubungen reagieren.

Sponsored Content

Besonders geachtet wurde bei der Entwicklung auf die Klemmbereiche. Aufgrund von speziellen Reduziereinsätzen decken die VariaPro-Verschraubungen ein großes Spektrum ab. Deutlich wird das am Beispiel der Kabelverschraubung M16. Sie deckt einen Kabelquerschnitt von vier bis zwölf Millimetern ab. Das bedeutet für den Anwender hohe Flexibilität, vereinfachte Beschaffungsprozesse und schlanke Lagerhaltung.

Mit dieser Sortimentserweiterung wird Hummel auch im Segment dieser spezifischen Kabelverschraubungen für seine Kunden zum Komplettanbieter. Im Bestreben, Beschaffungswege zu verschlanken, fordern Kunden von ihren Lieferanten zunehmend die Verfügbarkeit eines sehr breiten Produktsortiments.

Verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Anwendungen

VariaPro gibt es in drei Ausprägungen. Die Variante VariaPro Temp ist konzipiert für extreme Temperaturen. Sie deckt einen Temperaturbereich von -60 bis 200 ⁰C ab. Für Anwendungen in der Prozessindustrie eignet sich die säurebeständige VariaPro FKM. Die Variante Rail hingegen erfüllt strengste Brandschutznormen und kann deshalb in allen Zügen des europäischen Streckennetzes eingesetzt werden.

Alle Varianten sind verfügen über eine integrierte EMV-Anbindung im Standard und erfüllen die Schutzklasse IP68 bis 10 bar. Die UL-Zertifizierung für das komplette Programm ist in Vorbereitung

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel