SE Spezial-Electronic GmbH

Der neue MEMS-Oszillator SiT9501 unterstützt Netzwerkfrequenzen von 25 MHz bis 644,53125 MHz.

Bild: Sitime

MEMS-Oszillator 5G-Kommunikation mit minimalem Jitter

06.08.2020

Mit Technologien wie 5G, KI und Cloud Computing benötigen Rechenzentren immer höhere Datendurchsätze. Ein neuer differenzieller MEMS-Oszillator ist genau für solche Kommunikationsanwendungen optimiert, die einen extrem geringen Jitter und niedrige Stromaufnahme erfordern.

Sponsored Content

Angetrieben durch den zunehmenden Internet-Datenverkehr müssen optische Module und Datenkommunikationsgeräte höhere Datenraten liefern. 5G-Infrastrukturen im Außenbereich sind zudem Umwelteinflüssen wie hohen Temperaturen, Vibrationen und Luftströmungen ausgesetzt, die den Durchsatz beeinträchtigen können. Weiter schrumpfen die Timing-Margen.

All diese Aspekte erfordern Oszillatoren mit geringerem Jitter, um einen stabilen Quality of Service zu gewährleisten. Der MEMS-Oszillator SiT9501 unterstützt 14 typische Netzwerkfrequenzen von 25 bis 644,53125 MHz. Er zeichnet sich durch 70 fs RMS-Jitter (typisch) aus und stellt Immunität gegen das Rauschen der Versorgungsspannung und Umwelteinflüsse sicher. Low-Power-Optionen und ein Temperaturbereich von -40 bis 105 °C ergänzen die Eigenschaften des Oszillators, der in Standard-Gehäusegrößen bis 2 mm x 1,6 mm erhältlich ist.

Weitere Eigenschaften und Anwendungen

Der SiT9501 bietet gängige Ausgangssignale für LVPECL, LVDS, HCSL und Low-Power-HCSL mit integrierten Abschlusswiderständen. Daneben verfügt er über einen sogenannten FlexSwing-Treiber, der wie LVPECL arbeitet, jedoch mit unabhängiger Steuerung der VOH- und VOL-Pegel, um das Anbinden von Chipsätzen mit nicht standardmäßigen Eingangsspannungsanforderungen zu vereinfachen. Der SiT9501 arbeitet mit Versorgungsspannungen von 1,71 bis 3,63 V.

Basierend auf der neu entwickelten MEMS-Technologie der dritten Generation soll der Oszillator somit beste Bedingungen für optische Module von 100 bis 800 G liefern. Mit seiner geringen Größe können Anwender außerdem bis zu 50 Prozent Platz sparen, um mehr Funktionen zu integrieren und die Entwicklungszeit zu verkürzen. Der SiT9501 eignet sich ebenfalls für andere Hochleistungsanwendungen, darunter Rechenzentrum-Switches, Telekommunikationsrouter, Edge-Server, KI, Grafikkarten und Speicher-Controller.

Serienfertigung und Muster

Die Serienfertigung des SiT9501 ist für Anfang 2021 geplant. Muster und Datenblätter können bereits jetzt per E-Mail bei SE Spezial-Electronic angefordert werden. Eine Aufnahme der Serie in den MEMS-Programmierservice des Distributors ist vorgesehen.

Bildergalerie

  • Der Oszillator ist in seiner kleinsten Bauform mit 2 mm x 1,6 mm erhältlich; es gibt ihn aber auch in anderen Industriestandard-Gehäusen.

    Bild: SE Spezial-Electronic

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel