Verpackt, unverpackt, etikettiert, gekennzeichnet: Bizerba will mit verschiedenen Lösungen den Weg von Obst und Gemüse vom Hersteller zum Verbraucher effizienter und transparent gestalten.

Bild: Pixabay, ElasticComputeFarm

Obstverarbeitung digitalisieren Frische Lösungen für den modernen Fruchthandel

30.01.2019

Bizerba zeigt auf der Fruit Logistica in Berlin vom 6. bis zum 8. Februar 2019 Hard- und Softwarelösungen für den Fruchthandel. Mit seinen Modellen und Lösungen unterstützt der Hersteller die Wirtschaftlichkeit und Qualitätssicherung in der Lieferkette obstverarbeitender Betriebe.

Schwerpunkte von Bizerbas Messepräsenz bilden Maschinen für ein gesteigertes Automationslevel in der Produktion und optimierten Durchsatz. Darunter finden sich dynamische Kontrollwaagen, Etikettenspender für die automatische Etikettierung auf verschiedenen Oberflächen sowie Softwarelösungen für die Evaluierung und Optimierung laufender Prozesse.

Bizerba will sich so von seiner frischesten Seite zeigen. Die Hard- und Softwarelösungen für den Fruchthandel sollen die Wirtschaftlichkeit und das Qualitätsmanagement obstverarbeitender Betriebe unterstützen. Allen voran steht die Kontrollwaage CWFmaxx: Sie sorgt für gewichtsgleiche Packungen.

Doch auch der modulare Etikettierer LDI 20 soll Bizerbas Kompetenzen bezeugen; er übernimmt das automatische Kennzeichnen von unverpacktem Obst und Gemüse. Sein modularer Aufbau bietet dabei ein hohes Maß an Flexibilität und ermöglicht die Bearbeitung verschiedener Packungsformate und Etikettengrößen.

Schwer- und Leichtgewichte aussortieren

Genauso wichtig wie die Hardware sind im immer stärker digitalisierten Fruchthandel Softwarelösungen, die die Hardware steuern und kontrollieren. Die App BRAIN2 Portion_Control erfasst in Echtzeit Unter- oder Überfüllungen bei abzupackendem Obst und Gemüse. Auf diese Weise entstehen am Ende des Tages der Wägeprozess keine Folgekosten für den Fruchthändler.

Gerade bei Umverpackungen kommt es in obstverarbeitenden Betrieben immer wieder zu Ungenauigkeiten – am Ende des Tages bedeutet das Umsatzverluste. Mit der CWFmaxx von Bizerba sollen sich bis zu 400 Packungen in der Minute punktgenau überprüfen lassen. Durch ihren Artikelspeicher von bis zu 100.000 Artikeln erkennt die Kontrollwaage die einzelnen Obst- und Gemüsesorten und kategorisiert sie nach den vorgegebenen Gewichtsklassen. Mittels eines Pushers sortiert sie dann zu schwere oder zu leichte Produkte aus.

Gleichzeitig spürt der Metalldetektor Varicon+ versehentlich enthaltene Metallteile auf und schleust kontaminierte Verpackungen aus. Und auch nach der Arbeit spart die Kontrollwaage Zeit: Ihr offenes Design und ihre glatte Oberfläche ermöglichen eine einfache Reinigung. Schmutzpartikel, die die Ware verunreinigen könnten, bleiben so nicht haften.

Obst und Gemüse auch unverpackt etikettieren

Mit dem Etikettenspender LDI 20 lässt sich nicht nur verpacktes Obst und Gemüse belabeln, sondern auch Unverpacktes in jeglicher Form; das führt zu höherer Transparenz gegenüber den Verbrauchern. Die automatisch etikettierten Produkte lassen sich mit Logo und weiteren Informationen auszeichnen.

Ein optischer Sensor erkennt die Produkte, woraufhin sich der Etikettenspender richtig positioniert und die Frucht mit dem Label beklebt. Der LDI 20 kann insgesamt bis zu 15 unterschiedliche Label-Formate, -Größen und auch Aufkleber mit gewelltem Trägerpapier verarbeiten. Ein Wechsel der Kassetten ist dafür nicht notwendig.

Zusätzlich speichert der LDI 20 sämtliche Artikeldaten und hinterlegt sie in Favoritenlisten. Die Steuerung gestaltet sich intuitiv: Ein Touch-Screen-PC erlaubt die Bedienung aus der Ferne. Darüber hinaus kann die Lösung an bestehende IT-Systeme angebunden werden. Das Gehäuse ist komplett aus Aluminium gefertigt und in Förderanlagen integrierbar.

Verbesserungspotenziale in Abfüllprozessen aufdecken

Die neue Software-App BRAIN2 Portion_Control rundet den Prozess bei abzupackenden Waren ab und sorgt für schnelles, manuelles Abwiegen von Portionen. Die App signalisiert Mitarbeitern am Wägeterminal optisch, ob eine Schale unter- oder überfüllt ist. Damit unterstützt sie ein schnelles und exaktes Abfüllen am Portioniersystem und gewährleistet laut Bizerba eine optimale Befüllung.

Die Industrie-Software verarbeitet zudem Artikeldaten, Tara-Werte und Toleranzgrenzen, registriert jede Wägung und erstellt entsprechende Statistiken. Anhand dieser Informationen können Produktionsleiter beispielsweise die Effizienz der Linien beurteilen und bei Bedarf verbessern. BRAIN2 Portion_Control nutzt dabei die Vorteile des BRAIN2-Frameworks: nahtlose Hardware- und Software-Integration sowie offene Schnittstellen in die Industrie-4.0-Datenwelt.

Bizerba auf der Fruit Logistica 2019: Halle 4.1, Stand C-13

Bildergalerie

  • Die dynamische Kontrollwaage CWFmaxx soll unter anderem die Qualitätssicherung verpackter Ware sicherstellen.

    Bild: Bizerba

  • Der Etikettenspender LDI 20 etikettiert auch unverpackte Früchte.

    Bild: Bizerba

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel