Tim-Oliver Müller, Hauptgeschäftsführer beim Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, war Speaker auf dem INDUSTRY.forward SUMMIT 2022.

Bild: Simone M. Neumann

Video: Highlight-Vortrag auf dem INDUSTRY.forward SUMMIT 2022 Zukunft Bauen – Digitalisierung und Nachhaltigkeit machen vor uns nicht halt

14.06.2022

Die Bauindustrie ist eine der ältesten Branchen in Deutschland. Ihre Ingenieurskunst steht für Exzellenz, weit über die Grenzen Europas hinaus. Trotz vieler Krisen, wie die Baurezession nach der Wiedervereinigung, zeigt sich der Bau als robuster Wirtschaftszweig und nicht erst seit der Corona-Pandemie als Stütze der Binnenkonjunktur.

In der Bauindustrie ist vor allem bemerkenswert, dass die technologische Entwicklung in keinem Verhältnis zur hohen Leistungsfähigkeit der Branche steht. So weisen etwa Straßenfertiger von damals und heute mit 100 Jahre Altersunterschied nur unwesentliche Unterschiede auf. Sicherlich sind die Innovationszyklen am Bau nicht mit denen anderer Branchen vergleichbar.

„Am Bau steckt disziplinübergreifende Vernetzung jedoch noch in den Kinderschuhen.“

Auf dem INDUSTRY.forward SUMMIT 2022 zeigte Tim-Oliver Müller welchen disruptiven Veränderungen sich die Bauindustrie in den kommenden Jahren ausgesetzt sehen wird und wie man diesen entgegen wirken kann.

Vita

Tim-Oliver Müller ist seit Juli 2021 Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. Davor war er Leiter Business Development für Vinci Deutschland. Bereits von 2011 bis 2020 war Tim-Oliver Müller in verschiedenen Positionen beim Hauptverband der Deutschen Bauindustrie tätig, zunächst als Referent im Geschäftsbereich Wirtschaft und Recht, dann ab 2012 als Leiter Infrastruktur und Partnerschaftsmodelle. 2016 übernahm er die Position als stellvertretender Geschäftsbereichsleiter, 2018 schließlich die des Geschäftsbereichsleiters für Wirtschaft, Recht und Digitalisierung.

Verwandte Artikel