congatec AG rhythm of embedded computing Kontron S&T AG

Verschiedene Vertreter aus der Elektronikbranche reden über die Veränderung die IoT/IIoT mit sich gebracht hat.

Bild: iStock, Khlongwangchao

Industrial Internet of Things Wie hat IoT/IIoT die Industrie verändert?

25.08.2021

Das Thema IoT/IIoT ist nach wie vor ein Megatrend der Digitalisierung. Im Fokus steht die schnelle und sichere Vernetzung von unterschiedlichen Geräten, sodass sie zuverlässig miteinander kommunizieren, Daten austauschen und zusammen interagieren. In diesem Zusammenhang stellen wir die Frage: Wie hat IoT/IIoT Ihr Unternehmen verändert?

Sponsored Content

In unserer Bildgalerie lesen Sie, wie und ob IoT/IIoT Unternehmen verändert hat:

Bildergalerie

  • Stefan Messing, Business Development Manager IoT Solutions, Würth Elektronik eiSoS: Wir haben unternehmensweit zum IIoT immense Erfahrung gesammelt und Fortschritte gemacht. Durch das Hinzufügen von Sensoren und Funk können wir ältere Anlagen jetzt aus der Ferne überwachen und vorausschauend eingreifen, bevor etwas unrund läuft. Traditionell kaufen Kunden bei Würth Elektronik passive Bauelemente aber auch kleinste Sensoren und Funkmodule für ihre Gerätelösungen und intelligenten Anwendungen. Mit der Einführung der WE FeatherWing-Linie unterstützen wir unsere Kunden jetzt aber auch mit fertigen Baugruppen dabei, Funktionalitäten in IoT-Lösungen schneller und mit geringerem Aufwand zu integrieren. WE FeatherWings können Daten erzeugen, versenden und remote auswerten lassen.

    Bild: Würth Elektronik eiSos

  • Ralf Bühler, CEO, Conrad Electronic: Das Internet der Dinge hat durch die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten in Unternehmen aller Größen Einzug gehalten. Conrad bietet eine breite Palette an IoT-fähigen Produkten an, die aber oft untereinander nicht kompatibel sind - damit keine zufriedenstellende Lösung für Conrad Kund*innen. Was lag also näher, als eine Plattform zu schaffen, mit der man herstellerübergreifend agieren kann? Die PaaS-Lösungen von Conrad Connect ermöglichen es Unternehmen, ihre Digitalisierungsstrategie voranzutreiben und neue digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln. Angefangen bei Smart Services für Energieanbieter, über kostengünstige Shopfloor-Automationen bis hin zu den vielfältigen Digitalisierungspotenzialen in der Gebäudeautomation.

    Bild: Conrad

  • Oliver Dautzenberg, Managing Director (COO), Kontron Europe: Wir sehen eine starke Nachfrage bei agilen (Industrie-)Kunden, die ihr Wachstum mit IoT/IIoT-Lösungen vorantreiben. Dabei geht es nicht nur darum, Abläufe flexibler und effizienter zu gestalten, sondern auch darum, Prozessinformationen mit Hilfe AI-basierter Big-Data-Analysen zur Gewinnung von Erkenntnissen auszuwerten, die vorausschauende Entscheidungen ermöglichen. Durch diese Technologien lassen sich aber auch ganz neue Business Modelle etablieren, die sich dann als „as a service“ vermarkten lassen. Unser Unternehmen hat sich insofern verändert, als wir in den letzten Jahren das IoT/IIoT-Portfolio basierend auf innovativen Technologien wie AI/ML, 5G, TSN/OPC UA und vor allem im Bereich Software und Dienstleistungen konsequent ausgebaut haben, um alles aus einer Hand anbieten zu können und den Anforderungen unserer Kunden nach ganzheitlichen Lösungen zur Digitalisierung umfassend gerecht zu werden.

    Bild: Kontron

  • Christian Eder, Marketing Manager EMEA, Congatec: Das Embedded-Edge-Computing umfasst unterschiedlichste Ausprägungsformen vom IoT-Gateway bis hin zum echtzeitfähigen Edge- und Fog-Server. Hierfür verbauen wir zunehmend sehr leistungsfähige Prozessortechnologie. Die Embedded Computer sind nun auch auf Datacenter-Niveau und mit deutlich mehr Cores verfügbar. Für diese höheren TDP-Klassen bis hin zu 100 W mussten rein passive Kühlkonzepte entwickelt werden, um höchste Robustheitsanforderungen erfüllen zu können. Und da am Edge auch viele neue Tasks entstehen, die auf einer konsolidierten COM-HPC Hardwareplattform ausgeführt werden sollen, ist die Virtualisierung mit Echtzeit-Hypervisor-Technologie eines der wichtigsten Themen geworden, die wir mit der Software von Real-Time Systems perfekt bedienen können.

    Bild: Congatec

Verwandte Artikel