Der Wirkungsgrad einer kommerziellen Größe einer monokristallinen bifazialen TOPCon-Solarzelle vom P-Typ überschritt zum ersten Mal 25 Prozent.

Bild: iStock, bizoo_n

N-Typ TOPCon, P-Typ TOPCon und HJT Weltrekord für Solarzelleneffizienz gebrochen

07.06.2021

Das Unternehmen Longi hat im April seinen Rekord für den Wirkungsgrad der N-Typ-TOPCon-Solarzellen bekanntgegeben. Einen Monat später haben die Tests am Institut für Solarenergieforschung in Hameln, Deutschland, bestätigt, dass der Umwandlungswirkungsgrad der N-Typ monokristallinen bifazialen TOPCon-Solarzellen jetzt noch höher ist.

Longi hat im April seinen Rekord von 25,09 Prozent für den Wirkungsgrad der N-Typ-TOPCon-Solarzellen bekanntgegeben und einen Monat später haben die Tests am Institut für Solarenergieforschung (ISFH) in Hameln, Deutschland, bestätigt, dass der Umwandlungswirkungsgrad der N-Typ monokristallinen bifazialen TOPCon-Solarzellen, die im Cell-R&D-Center von Longi entwickelt wurden, jetzt 25,21 Prozent erreicht hat.

Zum ersten Mal 25 Prozent überschritten

Das Cell-R&D-Center hat auch einen Durchbruch in der Produkttechnologie für hocheffiziente monokristalline Solarzellen vom P-Typ erzielt. Erneut vom ISFH geprüft (Kalibriermarke: 001592), überschritt der Wirkungsgrad einer kommerziellen Größe einer monokristallinen bifazialen TOPCon-Solarzelle vom P-Typ zum ersten Mal 25 Prozent und stellte damit einen Weltrekord von 25,02 Prozent auf.

ISFH konnte auch bestätigen, dass der Umwandlungswirkungsgrad einer kommerziellen Größe einer monokristallinen HJT-Solarzelle, die von Longis New-Technology-R&D-Centre produziert wurde, einen Rekord von 25,26 Prozent erreicht hat, was das Unternehmen zusätzlich an die Spitze der HJT-bezogenen Technologie stellt.

„Mit den ehrgeizigen Zielen, die wir uns gesetzt haben, ist unser Ansatz, nah am Wesen der Technologie zu bleiben, indem wir den besten technischen Weg wählen, das Leistungspotenzial der Produkte maximieren und proaktiv die Veränderungen einleiten, die für die technische Transformation notwendig sind", kommentierte Dr. Li Hua, Vizepräsident und Leiter des Cell-R&D-Center von Longi Solar.

Kritische Faktoren für Klimaziele

Die Entwicklung neuer Energietechnologien ist einer der kritischen Faktoren für das Erreichen der beiden Ziele Chinas, nämlich das Erreichen des Kohlenstoff-„Peaks“ bis 2030 und das Erreichen der Kohlenstoff-Neutralität bis 2060.

Die hocheffiziente Zell- und Modultechnologie von Longi und die daraus resultierenden Produkte ermöglichen es dem Unternehmen, seine führende Position in der Branche in Bezug auf Effizienz, Leistung, Qualität und Kosten beizubehalten, was wesentlich zum Erreichen dieser Ziele beiträgt.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel