WEG erweitert das Getriebemotorenprogramm WG20 um Stirnrad-, Flach- und Kegelstirnradgetriebe für Nennmomente bis 18.000 Nm.

Bild: WEG Germany

Effiziente Kraftübertragung WEG stellt Getriebemotoren für Drehmomente bis 18.000 Nm vor

04.12.2018

Der Antriebstechnik-Hersteller WEG komplettiert komplettiert mit Stirnrad-, Flach- und Kegelstirnradgetriebe für Nennmomente bis 18.000 Nm in jeweils drei Baugrößen das vor zwei Jahren eingeführte WG20-Getriebemotorenprogramm. Die Getriebe bieten eine effiziente Kraftübertragung und lassen sich mit Weg-Anbaumotoren bis 75 kW und bis Energieeffizienzklasse IE4 zu Getriebemotoren mit hoher Leistungsdichte kombinieren.

Die leistungsstarken Getriebemotoren eignen sich aufgrund ihrer Robustheit und hochwertigen Verarbeitung für anspruchsvolle Anwendungen in der Schwerindustrie, zum Beispiel in Stahlwerken, im Energiesektor oder im Bergbau. Durch ihre hohe Betriebssicherheit und Wartungsarmut tragen sie entscheidend zur Steigerung der Maschinen- und Anlagenverfügbarkeit bei.

Klaus Sirrenberg, Geschäftsführer bei der federführenden WEG-Tochter Watt Drive in Österreich, erklärte: „Die neuen WG20-Getriebemotoren sind echte Kraftpakete. Sie kombinieren sehr hohe Drehmomente mit kompakter Bauform. Mit ihnen erweitern wir nicht nur das Leistungsspektrum des WG20-Programms konsequent nach oben, sondern die Einführung dieser leistungsstarken Getriebemotoren markiert auch den Abschluss der stufenweisen Markteinführung des WG20-Programms.“

Weltweiter Einsatz möglich

Die WG20-Getriebe verfügen über marktübliche Anschlussmaße, sodass weltweit eine einfache Austauschbarkeit ohne anwenderseitige Maschinenmodifikationen gegeben ist. Generell lassen sie sich mit Weg-Anbaumotoren mit Leistungen von 0,12 bis 75 kW kombinieren. Die Getriebemotoren sind bis Energieeffizienzklasse IE4 verfügbar und direkt am Netz betreibbar.

Der mit internationalen Zertifizierungen versehene modulare Getriebeanbaumotor von WEG erleichtert zusätzlich die globale Austauschbarkeit, da er dank motorinterner Spannungsumschaltung nahezu alle Weltspannungen abdeckt und beispielsweise mit Frequenzumrichter auch bei 100 bzw. 120 Hz betrieben werden kann. Für den Maschinen- oder Anlagenbauer bedeutet das, dass er mit einem Gerät eine sehr große Bandbreite an Anwendungen abdecken kann. Dies erhöht die Flexibilität und trägt zur Optimierung der Lagerhaltung bei.

Geeignet für anspruchsvolle Umgebungen

Die robusten Blockgehäuse aus Grauguss sind besonders verwindungssteif. Sie sind sehr präzise gefertigt, da die Bearbeitung im Produktionsprozess in einer einzigen Aufspannung erfolgt. Ihre glatte Oberfläche ermöglicht eine einfache Reinigung, weshalb sich die Getriebemotoren auch für Anwendungen mit hohem Reinigungsbedarf eignen.

Wie alle Mitglieder der WG20-Familie wurden die neuen Getriebe mithilfe der Finite-Elemente-Methode entwickelt. Dank des intelligenten Ritzelbaukastens sind sie in einem großen Untersetzungsbereich zwei- bzw. dreistufig ausgeführt. Hierdurch fallen die Verluste sehr gering aus und die Getriebe sind besonders energieeffizient. Das variantenoptimierte Verzahnungskonzept ermöglicht zudem hohe Abtriebsdrehzahlen und die Abdeckung eines großen Drehzahlbereiches.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel