Die Lösungen sind robust und verfügen über verschiedene Videoanalyseverfahren wie Eyetracking-Videoanalyse.

Bild: Pixabay, geralt

Video-Systemplattform Videoüberwachung für Industrie- und Produktionsprozesse

19.02.2020

Mobotix stellt die neue offene und modulare Video-Systemplattform Mobotix 7 vor. Mit seinem Produktportfolio aus Hardware, Software und intelligenten Partnerlösungen die aktuellen und sogar zukünftigen Anforderungen verschiedener Branchen will Mobotix abbilden. Einer der großen Schwerpunkte liegt dabei im Industrie- und Produktionsbereich.

Mit der Mobotix 7 komplettiert Mobotix sein Produkt- und Lösungsportfolio auf sämtliche Bedürfnisse im Industrie- und Produktionsbereich. Dabei decken die Mobotix Move Modelle, die Mx6- und die neue Mobotix 7-Reihe alle aktuellen und sogar zukünftigen Marktbedürfnisse ab. Von der High-Quality Standardkamera bis hin zum KI-basierten High-End IoT-Videosystem Beyond Human Vision.

Einbrüche verhindern, Brände vermeiden

Einbrüche, unbefugtes Betreten von Gefahrenzonen, Feuer und Unfälle sind die Hauptrisiken für Unternehmen in der Fertigung und Industrie. Es gilt, wirtschaftliche und insbesondere Personenschäden zu verhindern.

So können beispielsweise Rauch und Flammen an Fahrzeugen, Maschinen oder Containern frühzeitig erkannt werden. Dazu werden hochmoderne Videoanalyseverfahren in Form spezialisierter Apps direkt in die Kamerafirmware „eingeklinkt“.

Auch im Einbruchschutz bietet Mobotix effiziente Möglichkeiten, sensibelste Innen- und Außenbereiche verlässlich zu überwachen. Beispielsweise soll die Eyetracking-Videoanalyse während des Produktionsablaufs sicherstellen, dass die in Gefahrenbereichen Beschäftigten stets mit entsprechender Aufmerksamkeit arbeiten. Eine vom Videosystem erkannte Unachtsamkeit führt zum automatischen Stopp von Maschinen.

Videotechnologie hilft, Prozesse zu verbessern

Durch Videoüberwachung und Analyse schaffen es Unternehmen immer mehr, Prozesse zu verbessern. Beispielsweise können intelligente Mobotix Systeme helfen, Maschinenausfallzeiten zu reduzieren, was zu effektiverer Produktion beiträgt.

Die Wartungsfreiheit der Kameras ist ein Pluspunkt für die Unternehmensbudgets. Industrie- und Produktionsunternehmen profitieren von zahlreichen speziellen Videoanalyse-Apps, die bereits heute und in nächster Zukunft verfügbar sind.

„Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir fortwährend intelligente und den Bedürfnissen der Anwender entsprechende Branchenlösungen. Unterstützt durch Künstliche Intelligenz und Deep Learning können unsere Videosysteme exakt auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten werden. Sie erfüllen damit ganz konkrete und individuelle Herausforderungen unserer Kunden in der Industrie und Produktion“, erklärt Hartmut Sprave, CTO der Mobotix AG.

Einsatzbereit auch bei extremen Bedingungen

In Industrie- und Produktionsbetrieben herrschen zum Teil extreme Umgebungsbedingungen vor. Die robusten Videosysteme „Made in Germany“ trotzen selbst schwierigen äußeren Einflüssen wie Temperaturschwankungen, Staub, Feuchtigkeit.

So beträgt die störungsfreie Nutzungsdauer Mean Time Before Failure der meisten Mobotix Kameras im Schnitt 80.000 Stunden oder > 9 Jahre. Für die Installation in Innen- und Außenbereichen sind keine zusätzlichen Schutzgehäuse oder Klimatisierungsmaßnahmen erforderlich.

Die hochsensiblen Optiken, Thermal-Sensoren, Infrarot-Strahler oder auch die intelligenten Apps meistern auch schwierige optische Verhältnisse wie Dunkelheit, Dampf, Rauch, und Nebel.

Fokus auf Datensicherheit und Datenschutz

Edge-Computing ist elementarer Bestandteil der Mobotix DNA. Mobotix Kameras sind Hochleistungscomputer mit Augen. Die gesamte Videoanalyse und optional auch die Aufzeichnung finden in Echtzeit und intelligent selbstorganisiert in der Kamera statt.

Die autarken IoT-Kameras übertragen Bilder nach höchsten Standards sicher End-to-End-verschlüsselt, und nur bei relevanten Ereignissen in das Netzwerk. Weniger Daten zu übertragen heißt auch, dass sich weniger Möglichkeiten für Cyberangriffe bieten. EdgeComputing macht zentrale Videoserver und Aufzeichnungsgeräte überflüssig.

Cybersicherheit „Made in Germany“

Mobotix verbaut ausschließlich leistungsstarke und hochwertige elektronische Komponenten. Dieses Prinzip zieht sich konsequent durch bis in die digitale Welt. Cybersicherheit hat bei Mobotix höchste Priorität und wird über das Mobotix Cactus Concept gelebt.

So ist Mobotix zum Beispiel als erster europäischer Hersteller überhaupt vom international renommierten französischen Prüfinstitut CNPP für beste Cybersicherheit zertifiziert. Auch die Datensicherheit bezüglich der DSGVO ist für Mobotix elementar. So sind sowohl Zugriffsrechte als auch Kameraeinstellungen entsprechend anwendungsgerecht und sensibel justierbar.

„Mobotix bietet den Industrie- und Produktionsunternehmen somit eine komplette Produktrange an, die als Gesamtlösung sämtliche Bedürfnisse und Anforderungen in der Industrie und der Produktion abdeckt. Mit unseren Partnern und den Endkunden entwickeln wir aus unserem gesamten Produkt- und Lösungsangebot maßgeschneiderte Systeme, die optimal den branchen- und unternehmensspezifischen Herausforderungen entsprechen“, sagt Mobotix CEO Thomas Lausten.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel