Die Baureihe 190 von Arca wurde speziell für hohe Belastungen durch Drücke und Temperaturschwankungen ausgelegt.

Sicherheit aus Schmiedestahl Ventile für die raue Kraftwerkstechnik

11.07.2018

Arca rundet mit der Baureihe 190 das Angebot an Regel- und Absperrventilen sowohl für das Turbinenumfeld als auch für andere Applikationen ab. Die Gehäuse samt Deckelflansch sollen durch ein spezielles Fertigungsverfahren hohen Drücken und extremen Temperaturen standhalten.

Aufgrund der steigenden Anforderungen in der Kraftwerkstechnik (immer höhere Dampf- beziehungsweise Kondensat-Temperaturen sowie ständige Temperaturwechsel durch immer häufigere An- und Abfahrprozesse) werden Ventile gerade in diesem Bereich sehr stark belastet. Bei ungünstiger Gehäuseform oder Materialauswahl kann es speziell bei Gussteilen zu vorzeitigem Ausfall durch Spannungsrisse kommen, was die Verfügbarkeit der Gesamtanlage gefährdet.

Fehlstellen vorbeugen

Aus diesem Grund wurde für Gehäuse und Deckelflansch bei der neuen Baureihe 190 grundsätzlich die Fertigung als Gesenk-Schmiedestück ausgewählt. Dieses Fertigungsverfahren garantiert eine homogene Materialstruktur ohne jegliche Fehlstellen. Gerade diese Fehlstellen, die bei gegossenen Komponenten nur schwer zu vermeiden und zu beurteilen sind, führen bei starker mechanischer oder thermischer Wechselbelastung zu Anrissen und damit zum vorzeitigen Ausfall der Armatur. Darüber hinaus wurde auch die Gehäuseform mit modernsten CFD-Verfahren hinsichtlich der Minimierung von Spannungsspitzen bei plötzlichen Temperaturschwankungen optimiert.

Garnituren nach bewährtem Prinzip

Die Innengarnituren entsprechen dem Ecotrol-Prinzip:

  • Wartungsfreundlich durch leicht austauschbaren, geklemmten Sitzring, dadurch kein Sitzgewinde

  • Parabol- und Lochkegel in einem weiten KVs-Bereich; Kennlinie linear oder gleichprozentig

  • Distanzrohr optional in Low-Noise Ausführung

  • Metalldichtend, Leckage Klasse IV oder V.

Die Schweißenden können entsprechend EN 12627 oder auch gemäß ASME B16.25 ausgeführt werden; bei einem Rohr-Außendurchmesser von 33,7 bis maximal 76,1 mm. Optional sind auch Schweißmuffen oder Gewindeanschlüsse erhältlich.

Doppelt zertifiziert

Die Baureihe 190 ist als Durchgangs- oder als Eckventil in den folgenden Werkstoffen erhältlich:

  • 1.0460 / A105

  • 1.7383 / A182F22 CL.3

  • 1.4903 / A182F91

Für jeden dieser Werkstoffe liegt eine Doppelzertifizierung vor, so dass die Standardgehäuse sowohl im Bereich der PED (bis PN 400) als auch im ANSI-Bereich (bis Class 2500; auf Wunsch mit erhöhtem zulässigen Betriebsdruck auch als „Special Class“) uneingeschränkt einsetzbar sind. Damit sollen ein weiter Einsatzbereich und eine schnelle Verfügbarkeit gewährleistet werden.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel