Der Auftrag von Vattenfall umfasst die Zertifizierungen der Design- und Fertigungsphase sowie der Transport-, Installations- und Inbetriebnahmephase.

Bild: iStock; zentilia

Dänische Offshore-Projekte TÜV Süd erhält Zuschlag

11.07.2018

TÜV Süd begleitet die Realisierung der neuen Offshore-Windparks Danish Kriegers Flak sowie Vesterhav Nord und Vesterhav Syd in der dänischen Nordsee.

Der Auftrag von Vattenfall umfasst die Zertifizierungen der Design- und Fertigungsphase sowie der Transport-, Installations- und Inbetriebnahmephase nach BEK73. „Diese Windparkprojekte zeigen, dass die Wettbewerbsfähigkeit der Offshore-Windenergie weiter zunimmt. Wir freuen uns, mit unseren optimierten Zertifizierungsverfahren dazu beitragen zu können“, sagt Alexander Heitmann, Leiter Offshore Windenergie von TÜV Süd.

Strombedarf von 1,3 Millionen dänischen Haushalten gedeckt

Der Startschuss für den Bau der Windparks soll Anfang 2019 fallen. Die insgesamt 113 Windenergieanlagen der 8-Megawatt-Klasse werden eine elektrische Leistung von bis zu 950 MW haben und nach Fertigstellung den jährlichen Strombedarf von rund 1,3 Millionen dänischen Haushalten decken.

Vattenfall hat die Zertifizierungsmodule der drei Projekte in einen Prozess verschmolzen. Und zwar von der ersten Designphase bis zur Herstellung, Installation und Inbetriebnahme der Windenergieanlagen.

Zertifizierungsprozess verbessern

Bei diesem Auftrag möchte Vattenfall den Zertifizierungsprozess mit einem risikobasierten Zertifizierungsansatz verbessern. Dazu nutzen sie ihre Erfahrungen aus vorangegangenen Projekten, um die Zertifizierungsmodule der drei Projekte in einen Prozess zu verschmelzen. So sollen signifikante Synergieeffekte zwischen den Windparks und den Zertifizierungsmodulen erzielt werden.

Nach erfolgreichem Abschluss der jeweiligen Zertifizierungsphasen werden die entsprechenden Projektzertifikate ausgestellt. In Rahmen der Zertifizierung prüfen die Windenergieexperten die Offshore-Fundamente, die Türme und Windenergieanlagen der Windparks. Die Designprüfung der Fundamente beginnt im Sommer 2018.

Verwandte Artikel