Allein in den ersten neun Monaten diesen Jahres verkaufte E.on viermal so viele Anlagen wie 2017.

Bild: pixabay; diego_torres

Solarstrom-Rekord Ertrag schon jetzt so hoch wie 2017

08.10.2018

Bereits Ende September haben die Solaranlagen in Deutschland mehr Sonnenenergie erzeugt als im gesamten Jahr 2017. Von Januar bis heute produzierten die Anlagen über 36 Milliarden kWh Strom.

Das mit Solaranlagen schon jetzt mehr Strom produziert wurde als 2017, geht aus Berechnungen von E.on hervor. Der Energieanbieter rechnet damit, dass bis Jahresende sogar die Marke von mehr als 40 Milliarden kWh Strom geknackt wird. Die jetzt schon erzeugte Strommenge könnte rein rechnerisch den durchschnittlichen Jahresverbrauch von mehr als 14 Millionen Haushalten decken.

Ertragsplus für Solaranlagenbetreiber

Den Zuwachs an Solarstrom führt E.on auf zwei Entwicklungen zurück. Zum einen wird registriert, dass die Nachfrage nach Solaranlagen bundesweit wieder deutlich anzieht. Denn allein in den ersten neun Monaten diesen Jahres haben sie bereits viermal so viele Anlagen wie 2017 verkauft. Insgesamt liegt die installierte Leistung an Photovoltaik in Deutschland bereits bei mehr als 44,5 GW. Zum anderen schien die Sonne in einigen Regionen bis zu 30 Prozent häufiger als im Vorjahr. Jeder Solaranlagenbetreiber kann daher dieses Jahr mit einem deutlichen Ertragsplus rechnen.

Ein Plus von 28 Prozent

So kommt Berlin laut Daten des Deutschen Wetterdienstes in diesem Jahr bereits auf 1773 Sonnenstunden, das entspricht einem Zuwachs von 28 Prozent. München schafft sogar 1804, Hamburg auf 1684 und Köln 1600. Die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover, mit 1664 von den Sonnenstunden eher Mittelfeld, kommt gegenüber dem Vorjahr sogar auf ein Plus von 34 Prozent.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel