Die intelligente tragbare Komponente besteht aus einer am Kopf befestigten visuellen Ausgabeeinheit, die auf Sprache reagiert und mit der Echtzeitdaten, Dokumente, Arbeitsabläufe sowie Informationen zum Arbeitsschutz angezeigt werden.

Bild: Honeywell

Tragbare Freihandtechnologie Smarte Wearables begleiten Mitarbeiter im Feld

08.05.2018

Das Connected-Plant-Portfolio von Honeywell wächst um tragbare Technologien, die Anlagenmitarbeitern mit Daten in Echtzeit unterstützen und damit Sicherheit und Effizienz erhöhen.

Sponsored Content

Honeywell hat eine tragbare Freihandtechnologie als Erweiterung seines Connected-Plant-Portfolios angekündigt, die Betriebsmitarbeitern ermöglicht, ihre Aufgaben in der Anlage oder im Feld sicherer, zuverlässiger und effizienter durchzuführen.

Die intelligente tragbare Komponente mit dem Namen Skills Insight Intelligent Wearables besteht aus einer am Kopf befestigten visuellen Ausgabeeinheit, die auf Sprache reagiert und mit der Echtzeitdaten, Dokumente, Arbeitsabläufe sowie Informationen zum Arbeitsschutz angezeigt werden. Zusätzlich verbindet die Technologie die Mitarbeiter im Feld in Echtzeit mit entfernt erreichbaren Experten und ermöglicht ihnen so, wertvolles Wissen und Erfahrungen in ihre aktuellen Tätigkeiten einzubinden. Das wirkt dem Fachkräftemangel entgegen.

Die neue Honeywell-Technologie nutzt den aktuellen Stand mobiler Freihand-Einrichtungen, die Möglichkeiten der erweiterten Realität, das Industrielle Internet der Dinge (IIoT) sowie Software für mobile Anwendungen. Sie verbindet die tragbare Realwear HMT-1Z1 Freihandeinrichtung mit der Movilizer-Plattform von Honeywell, einer branchenführenden, cloud-basierten Lösung für Arbeitsabläufe zur Unterstützung von Tätigkeiten im Feld, speziell in gefährlichen Bereichen. Skills Insight Intelligent Wearables bietet mehrere wichtige Funktionen:

  • Automation von Bedieneraufgaben: Geführte Arbeitsanweisungen und Abläufe inklusive der Visualisierung von Dokumenten zur Erleichterung der Arbeit im Feld.

  • Visualisierung aktueller Daten: IIoT-Echtzeitdaten für die Mitarbeiter im Feld.

  • Video-Aufzeichnung und -Wiedergabe: Lernen auf Abruf und vor Ort durch Abspielen von Videos, die erfahrene Bediener bei vergleichbaren Tätigkeiten zeigen, aktivierbar mittels Sprachaufruf.

  • Experte auf Abruf: Sofortiger Kontakt über Video-Chat zu entfernt erreichbaren Experten. Diese verfügen über dieselben Darstellungen wie die Arbeiter im Feld und können Empfehlungen geben, Dokumente austauschen oder die Videoabläufe erläutern.

  • Örtliche Lokalisierung, Navigation und Asset-Visualisierung: Lokalisiert einen Feldbediener in der Anlage und liefert die für die Aufgabe notwendige Navigation und Visualisierung.

  • Schnelle Evakuierung im Notfall: Findet Mitarbeiter in der Anlage und leitet sie mittels örtlicher Lokalisierung zu einer Sammelstelle.

  • Totmann-Assistenz: Erkennt eine Totmann-Situation, bestimmt den Ort und beauftragt Unterstützung durch das Notfall-Team.

„Der zu 100 Prozent handfreie, robuste und am Kopf tragbare Rechner ist weltweit die erste Plattform mit eigensicherer Zertifizierung für Zone 1, Klasse 1/Division 1“, sagt Sanjay Jhawar, Mitbegründer und Präsident von Realwear. „In Verbindung mit der Software und den Services von Honeywell ermöglichen wir eine digitale Transformation, die zu erhöhter Produktivität und Sicherheit für das Personal an gefährdeten Standorten sowie im gesamten Industriebereich beiträgt.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel