Selbst die größten Glückspilze haben beim Einstecken von USB-A-Kabeln schon mal die falsche Seite erwischt.

Bild: iStock, CatLane

Spezial-USB-A-Stecker Schluss mit der 50/50-Chance bei USB-Steckern

29.03.2021

Apple-Lightning- und USB-C-Stecker lassen sich am Kabelende bereits beidseitig einstecken. Anders sieht es beim USB-A-Ende aus: Hier hat jeder schon mindestens einmal die falsche Seite nach oben gehalten. Kabel mit speziellen USB-A-Steckern machen dem 50/50-Zufallsspiel ein Ende.

Mit den USB-Kabeln von Renkforce müssen Anwender beim Laden oder Synchronisieren von Smartphones, Tablets und anderen Geräten nicht wie bisher auf die Positionierung der Stecker achten. Das eliminiert das Ärgernis, dass USB-A-Stecker in 50 Prozent der Fälle verkehrt herum gehalten und vor dem Einstecken noch einmal gedreht werden müssen.

Die in den Kabeln verbauten Spezial-USB-A-Stecker sind beidseitig verwendbar und sollen vor allem Anwender aus der IT-Branche ansprechen, die ständig mit USB-Kabeln arbeiten. „Anfangs muss man sich fast daran gewöhnen, dass der Steckvorgang ohne Ausprobieren sofort klappt. Dann möchte man auf diesen Luxus nicht mehr verzichten“, sagt Harald Lehner, Head of Private Label Sales beim Distributor Conrad Electronic, der die Kabel vertreibt.

Geeignet für Smartphones, Kameras, MP3-Player

Ein Vertreter der flexiblen USB-Kabel ist das 1 m lange Renkforce-USB-2.0-Anschlusskabel mit einem beidseitig verwendbaren USB-2.0-A- und einem USB-2.0-Micro-B-Stecker. Das Verbindungskabel mit Geflechts- und Folienschirmung ist für eine Leistung von 2,5 W bei 5 V / 0,5 A ausgelegt und kann Daten mit maximal 480 Mbit/s übertragen.

Die Steckkontakte des Spezial-USB-A-Anschlusses sind vergoldet und somit vor Korrosion geschützt. Das Kabel verfügt dabei über ein UL-Zertifikat und entspricht somit den Brandschutzbestimmungen in Nordamerika.

Abseits von Smartphones und Tablets eignet sich das Renkforce-Kabel unter anderem für Navis, Digitalkameras oder MP3-Player. Auch bei diesen Geräten ist ein Ausprobieren der richtigen Steckerseite somit künftig ausgeschlossen.

Bildergalerie

  • Mit den USB-Kabeln von Renkforce müssen Anwender beim Laden oder Synchronisieren von Smartphones, Tablets und anderen Geräten nicht mehr auf die Positionierung der Stecker achten.

    Bild: Conrad

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel