Die Teststeckbuchse XP2U USB-C lässt sich schnell an Prüfvorrichtungen, beispielsweise in Smartphone-Produktionslinien, anbinden und hält über 200.000 Steckvorgänge aus.

Bild: Omron / Video: Omron

Rating is currently not available.

Schnellere Markteinführung von Konsumelektronik Neue Prüfbuchse beschleunigt USB-C-Tests

04.11.2020

Mit einer neuen und benutzerfreundlichen Prüfbuchse will ein Hersteller Elektronikentwickler dabei unterstützen, die Markteinführung von Geräten zu verkürzen, die auf der I/O-Steckerversion USB-C basieren. Das umfasst zum Beispiel Smartphones, Digitalkameras oder Kopfhörer.

Die neue Teststeckbuchse XP2U USB-C soll sich schnell und einfach an Prüfvorrichtungen in Geräteproduktionslinien anbinden lassen und eignet sich für die Fertigung von Smartphones, Digitalkameras, Kopfhörern, Notebooks, Spielkonsolen und anderen tragbaren und mobilen Geräten. Eines ihrer Hauptmerkmalen ist die lange Haltbarkeit von über 200.000 Steckvorgängen, die von Galvanokontakten mit hoher Federkennlinie aus hartem Material herrührt.

Weitere Kennzeichen der Buchse sind die One-Touch-Verbindung zwischen Testbuchse und Prüfvorrichtung sowie eine niedrige Einsteckkraft, um Abnutzungserscheinungen am Gerät zu minimieren und die Aufgabe des Prüftechnikers zu vereinfachen. Hierzu dienen eine Harzspitze anstelle eines Standard-USB-Kabels sowie eine schwebende Konstruktion mit Schraubenfedern, die die Verbindung abpuffern. Dadurch beträgt die Steckkraft laut Hersteller weniger als ein Fünftel als die eines USB-C-Standardkabels.

„Dank kompakter Baugröße und starker Leistung ist USB-C für das Aufladen von und den Datentransfer in tragbaren Geräten immer beliebter geworden“, sagt Andries de Bruin, Senior European Product Marketing Manager bei Omron. „Wir freuen uns sehr, unsere Kunden mittels dieser außergewöhnlichen neuen Testbuchse bei der Markteinführung ihrer USB-C-basierenden Geräte behilflich sein zu können.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel