Michell Instruments GmbH

Der Feuchte-in-Erdgas-Analysator Optipeak TDL600 basiert auf der Laser-Absorptions-Spektroskopie.

Bild: Michell Instruments

Laser-Absorptions-Spektroskopie zur Qualitätssicherung Michell liefert Analysatoren für Erdgas-Aufbereitung in den USA

28.03.2019

Drei speziell angepasste Feuchte-in-Erdgas-Analysatoren sind kürzlich an eine Gasaufbereitungsanlage mit Sitz in den Vereinigten Staaten geliefert worden. In Zusammenarbeit mit dem Kunden hat Michell Instruments außerdem ein dazu passendes Aufbereitungssystem entworfen.

Um den spezifischen Anforderungen der Anwendung in den USA gerecht zu werden, haben die Michell-Systemingenieure mit dem Anlagenbetreiber ein angepasstes Aufbereitungssystem entwickelt. Es beinhaltet eine zusätzliche Filterung, um einen Staubübertrag von den Molekularsieben zu vermeiden, sowie Sicherheitsfunktionen, um den Analysator vor hohen Prozesstemperaturen zu schützen.

Empfindliche und genaue Messung

Der Feuchte-in-Erdgas-Analysator Optipeak TDL600 basiert auf der Laser-Absorptions-Spektroskopie. Dadurch bietet er eine sehr hohe Genauigkeit von ±1 Prozent des Messwertes oder 1 ppmv, verifiziert durch rückführbare Kalibrierungen gemäß NPL (UK) und NIST (US). Seine untere Nachweisgrenze von 1 ppmv macht das Messgerät zu einem äußerst empfindlichen und verlässlichen Instrument.

Michell hat des Weiteren ein Laser-Lock-System entwickelt, um sicherzustellen, dass das Analysespektrum auf dem korrekten Wasserabsorptionssignal bleibt und jederzeit eine hohe Messgenauigkeit beibehalten wird. Bisweilen kommt es bei TDLAS-Feuchte-Analysatoren nämlich durch Drift in der Laserwellenlänge mit der Zeit zu einer Verschlechterung der Messleistung.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel