Kunststoffschaltschränke der Serie ARCA IEC sind UV- und hitzeresistent und lassen sich leicht bearbeiten, montieren und installieren. Gegenüber Stahlblechschränken sollen sie deutlich robuster und leichter sein.

Bild: Fibox

Kunststoffschaltschränke Schluss mit Standardblechgehäusen

22.05.2017

Die ARCA-IEC-Wandschaltschränke glasfaserverstärktem Polycarbonat sollen Standardblechgehäusen in vielerlei Hinsicht überlegen sein.

Die ARCA-IEC-Wandschaltschränke von Fibox sind laut Hersteller äußerst beständig, leicht und wartungsarm. Bei vergleichbarem Preis und lediglich halbem Gewicht eines Stahlblechschrankes sollen sich die ARCA-IEC-Schränke optimal für raue und anspruchsvolle Outdoor-Anwendungen aller Art eignen, etwa zur Bestückung mit Kommunikationstechnik, für Energieverteilungen oder Steuerungen, etwa im Maschinen- und Anlagenbau. Die zum Teil doppelwandigen Kunststoffgehäuse mit eingeschäumter PUR-Dichtung widerstehen laut Hersteller dauerhaft Temperaturen zwischen -40 bis +80 Grad Celsius.

Höchste Schlagfestigkeit der Klasse IK09

Dabei bleibt der hohe Schutzgrad IP66/67 selbst unter starker Belastung erhalten, denn die vandalismus-sicheren Gehäuse verfügen über höchste Schlagfestigkeit der Klasse IK09: Verformungen, Beulen oder Dellen, die die Dichtleistung bei Stahlblechgehäusen drastisch mindern können, führen zu keinerlei Schutzverlust. Auch Kratzer, die bei Stahlblechschränken leicht die Korrosionsschutzbeschichtung beschädigen können und dann ausgebessert werden müssen, sollen für die Polycarbonat-Gehäuse kein Problem darsxtellen. Bohrungen für Kabeldurchführungen lassen sich einfach anbringen. Darüber hinaus sind ARCA-IEC-Gehäuse schutzisoliert, eine Erdung wie bei Stahlblechschränken ist unnötig.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel