Die Baureihe Sirius Act besteht aus leistungsstarken Drucktastern, Schaltern und Leuchtmeldern in verschiedenen Bauformen.

Bild: Automation24

Sortiment erweitert Kombinierbare Befehls- und Meldegeräte

27.02.2020

Der Online-Shop Automation24 hat sein Sortiment im Bereich Befehls- und Meldegeräte um Varianten der Baureihe Sirius Act von Siemens erweitert. Das modular aufgebaute System mit Frontplattenbefestigung und rückseitig montierten elektrischen Modulen verfügt über hohe Performance und ein hochwertiges Design.

Sirius Act besteht aus verschiedenen Drucktastern, Schaltern und Leuchtmeldern, die in den Designreihen Metall glänzend und als Flachbauform erhältlich sind. Unterschiedliche leuchtstarke Farben sorgen für zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten, helfen bei der Differenzierung und werten Maschinen und Anlagen optisch auf. Lösungen wie zum Beispiel der ID Schlüsselschalter, ermöglichen neuartige Bedien- und Berechtigungskonzepte für Maschinen und Anlagen.

„Betätiger, Halter und LED- beziehungsweise Kontaktmodule können wahlweise separat oder als Komplettgeräte bestellt werden“, erläutert Thorsten Schulze, Sortimentsmanager bei Automation24. „Letztere enthalten alle drei notwendigen Komponenten einer Funktionseinheit und verfügen über deutlich reduzierten Lager- und Montageaufwand.“

Fehlerquellen effektiv verringern

Doch auch bei der Eigenmontage kann ein fehlerhaftes Einstecken durch Pfeil-auf-Pfeil-Kennzeichnung nahezu ausgeschlossen werden. Darüber hinaus rasten die Modulsteckplätze bei Einsatz der Module hörbar ein und bestätigen nochmals akustisch den korrekten Einbau.

Ein spezieller Verdrehschutz soll eine leichte Installation auch in Schräglage oder breiter Reihe ermöglichen. Da der Aktuator beim Einbau nicht gegengehalten werden muss, können Sirius-Act-Komponenten einhändig und ohne Spezialwerkzeug installiert werden.

„Neben der Standardverdrahtung via Schraub- oder Federzugtechnik lassen sich die Befehls- und Meldegeräte auch direkt über IO-Link mit der SPS-Steuerung im Feld oder Schaltschrank verbinden“, sagt Thorsten Schulze. „Über die Integration im TIA-Portal können umfangreiche Diagnose- oder Parametrieroptionen genutzt werden. Dank des Optionenhandlings ist eine flexible Anlagenplanung zudem sogar bei laufendem Betrieb möglich.“

Robust und sicher

Die Versionen der Sirius Act Befehls- und Meldegeräte mit durchgängiger Schutzart bis zu IP69K verfügen über eine hohe Temperatur-, Wasser- und Staubbeständigkeit und sind somit auch für den Einsatz in rauer Industrieumgebung sowie in der Lebensmittelindustrie geeignet. Die Komponenten überstehen Hochdruckreinigungsprozesse und sind beständig gegen Laugen, aggressive Dämpfe oder Öle.

Um Systeme vor unbefugtem Zugriff zu schützen, empfehlen sich ID-Schlüsselschalter. Mittels farbiger Schlüssel mit RFID-Chip lassen sich auf diese Weise bis zu 50 verschiedene werkseitig codierte Berechtigungen verwalten, so dass nur berechtigte Personen und Gruppen die Schalter bedienen können.

Verwandte Artikel