Belden Electronics GmbH

Hirschmann Dragon PTN (Packet Transport Network).

Bild: Belden

Schritte in die digitale Welt In heutigen Anwendungen Netzwerke von morgen aufbauen

24.10.2018

Belden zeigt auf der SPS IPC Drives 2018, wie das Unternehmen die Kunden unterstützen kann, um in heutigen Anwendungen Netzwerke von morgen aufzubauen. Vorgestellt werden außerdem neueste Innovation von Hirschmann und Lumberg Automation.

Sponsored Content

Ein zentraler Aspekt ist ein schrittweiser Übergang zur Digitalisierung. Dazu gehören etwa:

  • Eine solide Basis zu schaffen mit zukunftssicheren Kabeln.

  • Den Überblick zu bekommen und alle Sensordaten verfügbar und sichtbar zu machen.

  • Auf die „Rushhour“ vorbereitet zu sein und sicherzustellen, dass das Netzwerk das Datenverkehrsaufkommen bewältigen kann.

  • Die Verschmelzung von IT und OT durch den Aufbau eines einzigen und sicheren Automatisierungsnetzwerks.

Während der Messe wird Belden eine Reihe neuer Produkte und Technologien aus den Portfolien von Belden, Hirschmann und Lumberg Automation vorstellen, die entwickelt wurden, um die Produktivität industrieller Maschinen und Anlagen zu steigern. Dazu gehören etwa:

Bobcat Switch von Hirschmann

Dieser kompakte Managed Switch der nächsten Generation von Belden ist der erste Switch, der durch TSN-Technologie (Time-Sensitive Networking) auf allen Ports und umfangreichen Security Funktionen Echtzeitzeitkommunikation bietet und den Ethernet-Einsatz in beliebigen Anwendungen ermöglicht. Der Bobcat Switch bietet dank Tri-Speed SFP Ports und Abwärtskompatibilität für bestehende Infrastrukturen erweiterte Flexibilität für eine einfache Wartung und einen zukunftssicheren Betrieb.

Dragon PTN (Packet Transport Network) von Hirschmann

Eine neue MPLS-TP-basierte Backbone-Switch-Familie mit HiProvision-Software für den zuverlässigen und effizienten Transport unternehmenskritischer Daten, welche die Bandbreite in WANs (Wide Area Networks) garantiert. Dragon PTN und HiProvision ergänzen sich zu einem vollintegrierten Ethernet-basierten Backbone-Übertragungssystem, das eine unterbrechungsfreie Kommunikation ermöglicht. Dragon PTN verfügt über eine große Anzahl an Schnittstellenmodulen und wird mit einer Vielzahl von Porttypen angeboten, um Flexibilität und eine nahtlose Anbindung von vorhandenen Systemen zu gewährleisten.

Dragon Mach4500 Layer 3 Backbone-Familie von Hirschmann

Dieser Layer 3 Ethernet Backbone Switch der nächsten Generation ist hervorragend geeignet für Anwendungen, in denen hohe Bandbreiten und eine zuverlässige Datenübertragung ein Muss sind. Als flexible, zukunftsorientierte Lösung unterstützt die Hirschmann Dragon Mach4500 Backbone-Familie redundante interne Netzteile und im Feld tauschbare Medienmodule, um die Geräteverfügbarkeit zu erhöhen und eine kostengünstige Erweiterung für zukünftige Anforderungen zu ermöglichen. Für datenintensive Applikationen kann bei steigenden Bandbreitenanforderungen von 1-Gigabit-Netzwerken auf 2,5 und dann auf 10 Gigabit umgestiegen werden.

Spider III PoE Standard Line Switches von Hirschmann

Die hutschienenmontierbaren Entry Level Switches der Spider III PoE Standard Line erfüllen durch flexible Port- und Konfigurationsoptionen die Anforderungen zahlreicher Datenübertragungsszenarien in verschiedenen industriellen Netzwerken. Diese Unmanaged Switches, die PoE+ über eine Standard 24 V Spannungsversorgung zur Verfügung stellen, unterstützen mehr Endgeräte im Netzwerk, ohne dass ein externes Netzteil erforderlich ist. Dies spart Platz in engen Arbeitsbereichen und ermöglicht eine einfache und schnelle Installation.

Das LioN-Power IO-Link-System von Lumberg Automation

Lumberg Automation hat seinen bewährten Multiprotokoll IO-Link-Mastern und E/A-Hubs des LioN-Power-IO-Link-Systems, das erstmals eine standardisierte E/A-Technologie für die Kommunikation mit Sensoren und Aktoren ermöglicht, zwei weitere E/A-Hub-Varianten hinzugefügt. Diese haben 10DI 6DO mit 10 digitalen Eingängen und 6 digitalen Ausgängen sowie 16DIO mit 16 digitalen Ein-/Ausgängen. Durch IO-Link V1.1-Spezifikation und Port-Typ Klasse A können sie leicht an alle IO-Link-Master angeschlossen werden und tragen dazu bei, die Effizienz der Prozesse durch eine wirtschaftliche Übertragung der Daten an die übergeordneten SPSen zu erhöhen.

Verwandte Artikel