Bachmann electronic GmbH

Sébastien Perroud, CEO der IAR-Gruppe und Tobias Bonwetsch, Gründer und CEO von ROB Technologies

Bild: IAR-Gruppe

Lösungen aus der Hard- und Software-Welt IAR-Gruppe und ROB Technologies kooperieren

14.11.2022

Die im letzten Herbst gegründete IAR-Gruppe und das ETH-Spin-off ROB Technologies gehen eine langfristige Zusammenarbeit ein. Damit kombinieren zwei führende Unternehmen ihre Kernkompetenzen in der industriellen Automation und Softwareentwicklung. Ziel der Zusammenarbeit ist es, umfassende Automatisierungslösungen für den Holzbau anzubieten.

Sponsored Content

„Ich freue mich sehr über die neue Zusammenarbeit. Gemeinsam können wir der Holzbauindustrie intelligente Komplettlösungen für die Produktion und Montage von Holzbauelementen anbieten, die auf dem Markt ihresgleichen suchen,“ sagt Sébastien Perroud, CEO der IAR-Gruppe.

In die gleiche Kerbe schlägt Tobias Bonwetsch, Gründer und CEO von ROB Technologies: „Durch die Zusammenarbeit profitieren unsere Kunden aus der Holzbaubranche von den besten Lösungen aus der Hard- und Softwarewelt.“ Einen weiteren Vorteil sieht Bonwetsch in der internationalen Verankerung der IAR-Gruppe: „Jetzt können wir nicht nur den deutschsprachigen Markt mit unseren Automatisierungslösungen abdecken, sondern auch den iberischen und den US-Markt.“

Lücke zwischen Planung und Produktion schließen

ROB Technologies entwickelt Softwarelösungen, die es auch KMUs ermöglichen, ihre robotergestützten Prozesse ohne Programmierkenntnisse einfach und schnell an neue Produktionsaufgaben anzupassen. WoodFlex ist eine Robotersteuerungssoftware für den automatisierten Holzbau, die – basierend auf CAD-Zeichnungsdaten – einen nahtlosen Übergang von der Planungs- zur Produktionsphase ermöglicht.

Bonwetsch: „In der Praxis bleiben die vorhandenen Planungsdaten oft auf der Strecke. Mit unserer Software ist es uns gelungen, sie für nachgelagerte Phasen nutzbar zu machen. Auf diese Weise schließen wir die Lücke zwischen Planung und Produktion.v

Automatisierungs-Konw-How ergänzt Fertigungskompetenzen

Die IAR-Gruppe vereint drei erfolgreiche Unternehmen, die über langjährige Erfahrung im automatisierten Sondermaschinenbau verfügen. In den vergangenen 45 Jahren haben die Unternehmen der IAR-Gruppe nicht nur Sondermaschinen für die unterschiedlichsten Branchen gebaut, sondern auch komplexe Portalroboteranlagen, wie sie beispielsweise bei der Fertigung und Montage von Holzbauelementen eingesetzt werden. Perroud: „Unser Know-how in der Automatisierung ergänzt die Fertigungskompetenzen von ROB Technologies ideal.“

Nachhaltig Potenziale ausschöpfen

Doch warum setzen die IAR-Gruppe und ROB Technologies auf den Holzbau? „Nach unserer Einschätzung bietet der Holzbau vor allem in den USA und in Europa ein enormes Potenzial - das wollen wir zum Nutzen unserer Kunden bestmöglich ausschöpfen“, sagt Perroud. Auch die Nachhaltigkeit spielt für die Kooperationspartner eine wichtige Rolle.

Bonwetsch: „Einerseits ist Holz ein CO2-neutraler Baustoff. Andererseits produzieren wir die Pflanzen vor Ort. Nur unser technologisches Know-how wird exportiert.“ Beide Geschäftsführer sind überzeugt, dass es in den kommenden Jahren weltweit eine verstärkte Nachfrage nach Automatisierungssystemen im Holzbau geben wird. „Der Fachkräftemangel und der Kostendruck zwingen viele Unternehmen dazu, Prozesse zu optimieren - der Einsatz von automatisierten Fertigungsanlagen bietet sich an.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel