LTI Motion GmbH

Die ServoOne Einzelachs von LTI Motion.

Bild: LTI Motion

Einsparpotenzial Höhere Energieeffizienz durch Servo-Hydraulik

12.12.2018

Durch die Kombination von hydraulischer und elektrischer Servoantriebstechnik können bis zu 70 Prozent der eingesetzten Energie eingespart werden. Eine neue Servoregler-Baureie ist als Einzelachs- und Mehrachsregler verfügbar.

Sponsored Content

Gerade in der hydraulischen Antriebstechnik ist das Energieeinsparpotenzial beachtlich. Die elektrische Antriebstechnik liefert dabei den Schlüssel zum Erfolg. Je nach Anwendungsfall können bis zu 70 Prozent der eingesetzten Energie durch die Kombination von hydraulischer und elektrischer Servoantriebstechnik eingespart werden. Dabei wird die Kraft der Hydraulik mit der Dynamik und den flexiblen Möglichkeiten der elektrischen Servoantriebe kombiniert. Die Einbindung des hydraulischen Aktuators in die Ethernet-basierende Feldbusanbindung der Systemsteuerung ist dabei fast ein „Abfallprodukt“.

Natürlich erhält das hydraulische System die gleichen Möglichkeiten der elektrischen Sicherheitstechnik wie Safe Limited Speed (SLS) und „Safe Torque Off (STO). In einem Leistungsbereich bis 225 kW bietet der Antriebsspezialist LTI Motion eine Servoregler-Baureihe mit einem speziellen Applikationspaket für hydraulische Anwendungen. Sie ist als Einzelachs- und als Mehrachsregler mit Netzrückspeisung und integrierter Sicherheitssteuerung verfügbar.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel