FISCHER ELEKTRONIK GmbH & Co. KG

Die ins Lieferportfolio aufgenommenen USB-2.0- und USB-3.0-Buchsen gibt es in insgesamt neun Varianten.

Bild: Fischer Elektronik

Datenschnittstellen und -leitungen Fischer Elektronik stockt Lieferprogramm mit USB-Buchsen auf

21.09.2018

Daten müssen in der Industrie schnell und zuverlässig zwischen Maschinen und Peripheriegeräten sowie der technischen Verwaltung übertragen werden. Fischer Elektronik hat deshalb genormte USB-Buchsen in verschiedenen Varianten in sein Programm aufgenommen.

Sponsored Content

Speziell handelt es sich bei den ins Programm aufgenommenen Buchsen um die genormten USB-2.0-Buchsen Typ A in vier Varianten, Typ B in drei Varianten und die USB-3.0-Buchsen Typ A in zwei Varianten.

Die aktuell meistverbauten Typen in der Industrie- und der Multimediabranche sind USB-2.0-Typ-A-Buchsen mit der Artikelbezeichnung „USB 2 A …“. Genauso wie sie sind die USB-2.0-Typ-B-Buchsen, welche häufig als Schnittstelle zwischen Druckern und Computern genutzt werden, mit der Artikelbezeichnung „USB 2 B …“, in liegender und in stehender Einlöttechnik, sowie in liegender SMD-Löttechnik lieferbar.

Dreimal so viele Datenleitungen

Eine äquivalente Option zu den USB-2.0-Typ-A-Buchsen stellen die USB-3.0-Typ-A-Buchsen dar. Sie verfügen über höhere Datenraten aufgrund von sechs anstatt zwei Datenleitungen und können mit der Artikelbezeichnung „USB 3 A …“ in liegender und in vertikaler Einlöttechnik geliefert werden.

Für die automatengerechte Zuführung sind zudem Verpackungsausführungen in Form von Trays und Tape and Reel, je nach Anfragemenge, verfügbar.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel