Hohes Wachstumspotential für Windenergie in Deutschland.

Bild: iStock; ijeab

Onshore-Windkraft Eon übernimmt Vortex

15.05.2018

Das Energieunternehmen will in Deutschland mehr Windenergie produzieren. Zur Erreichung dieses Ziels übernimmt Eon Climate & Renewables jetzt die deutschen Aktivitäten von Vortex Energy.

Seit 2004 entwickelt, realisiert und betreibt Vortex Onshore-Windparks in Deutschland. Die Projektpipeline umfasst Windparks mit einem Volumen von insgesamt 300 Megawatt sowie eine hohe Anzahl an Projekten im frühen Entwicklungsstadium. Somit finden die Aktivitäten von Eon beim Bau und der Betriebsführung deutscher Windparks nun Ergänzung.

Vorteile für beide Seiten

Eon sieht in Deutschland ein starkes Wachstumspotenzial für Windenergie. Das Know-how und die regionale Vernetzung von Vortex sollen dazu beitragen dieses Potenzial auszuschöpfen und im Wettbewerb zu bestehen. Aber auch für Vortex hat die Übernahme positive Folgen, denn diese gewährleistet die Realisation ihrer Projektpipeline in Deutschland und ein nachhaltiges Wachstum.

Vortex wird sein Geschäft von Kassel aus mit unverändertem Marktauftritt weiterführen. Mit Vortex Energy gehen 30 Mitarbeiter auf Eon über. Die Aktivitäten der Vortex Energy Gruppe in Polen und Belgien sind nicht Bestandteil der Übernahme. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständige Kartellbehörde.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel