Bild: Euroforum

Interview mit Annemarie Brems, Geschäftsführerin Euroforum „Energiewende ist ein Generationenprojekt“

06.04.2018

Blockchain, Energiewende, Digitalisierung und Start-ups ... Nur ein paar der Schlagworte, die Energy 4.0 mit der Euroforum-Geschäftsführerin Annemarie Brems besprochen hat.

Was sind die Hauptaufgaben des Euroforums und welche Energie-Themen laufen am besten bei den Besuchern?

Wir sehen uns als Wegbegleiter und Teil der Branche. Die Themen, die auf der Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft im Fokus stehen, bestimmen die Agenda der Branche im Jahresverlauf. Bei den weiteren strategischen Tagungen Stadtwerke, Digitale Energiewirtschaft sowie der neuen Handelsblatt-Jahrestagung Gas werden die spezifischen Entwicklungen aufgegriffen und mit den Branchenvertretern diskutiert. Fachkonferenzen wie Offshore-Windparks verstehen wir als spezielle Plattformen für den fachlichen Austausch unter Experten.

Wie wichtig wird Blockchain in der Energiewirtschaft der Zukunft sein?

Blockchain hat das Potenzial, die Energiewirtschaft zu revolutionieren. Energieversorger stehen vor der Herausforderung, sich diesen Trend zu eigen zu machen und Geschäftsmodelle zu entwickeln. Richtiges und schnelles Agieren ist gefragt.

Kann die Energiewende durch innovative und neue Unternehmen, beispielsweise Start-ups gestemmt werden?

Die Energiewende ist ein Generationenprojekt, bei dem alle gefordert sind. Junge, dynamische und unverbrauchte Köpfe sind gefragt – und die findet man nicht nur bei Start-ups, sondern auch in den Unternehmen. Es gilt, diese Talente zu fördern.

Warum ist eine Gedankenveränderung in Punkten wie der Unternehmenskultur, neuen Produkten und der Innovationsfähigkeit so wichtig für die Digitalisierung der Energiewirtschaft?

Die Welt dreht sich immer schneller und die Entwicklungen, gerade im Energiemarkt, sind rasant. Hier gilt es, agil und schnell reagieren zu können. Dazu müssen auch liebgewonnene Strukturen aufgegeben werden. Eine Innovationskultur gab es früher nicht – diese muss aber eingeführt werden, um mit den Googles dieser Welt mithalten zu können. Warum sollte die Digitalisierung um die Energiewirtschaft einen Bogen machen? Deshalb muss Digitalisierung ein fester Bestandteil eines jeden Stadtwerks werden.

Was sind die wichtigsten Themen, die Ihrer Meinung nach die Energiebranche im Jahr 2018 bewegen werden?

Das Thema Transformation steht bei allen Energieversorgern im Fokus. Damit im Zusammenhang stehen natürlich Kulturwandel und Changemanagement, aber auch die Frage, wie Innovationen und Digitalisierung vorangetrieben werden können, welchen Nutzen sie intern wie extern bringen. Wie soll die Sektorenkopplung vorangetrieben werden? Und welchen Beitrag kann die Energiewirtschaft zur Verkehrswende leisten? Es bleibt auf jeden Fall spannend und uns gehen die Themen nicht aus.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel