Die neuen Einbaunetzteile der CFM150S-Serie sind kompakt gebaut und eignen sich unter anderem für den Einsatz in Temperaturbereichen von -30 °C bis 80 °C.

Bild: Emtron Electronic

Neu im Portfolio Einbaunetzteile für extreme Bedingungen

04.12.2019

Emtron hat eine neue Palette von kompakten 150-W-Einbaunetzteilen des taiwanesischen Herstellers Cincon in sein Programm aufgenommen. Die Netzteile sind auch für den Einsatz unter extremen Bedingungen geeignet.

Die neuen 150-W-Einbaunetzteile der CF150S-Baureihe sind mit 33 mm Höhe kompakt gebaut. Ihre Grundfläche beträgt rund 102 mm x 51 mm, beziehungsweise 4 x 2 Zoll. Die Netzteile können mit Eingangswechselspannungen zwischen 90 und 264 VAC gespeist werden.

Es gibt sie momentan in fünf verschiedenen Varianten, mit Ausgangsspannungen von 12, 24, 28, 36 sowie 48 VDC. Konvektionsgekühlt beträgt die maximale Ausgangsleistung 120 W.

Für den Einsatz unter extremen Bedingungen

Optional gibt es die Geräte auch mit Basiskühlplatte, was das Derating verbessern und die Ausgangsleistung auf 150 W steigern soll. Laut Hersteller beträgt der Wirkungsgrad 94 Prozent, die Leistungsaufnahme im Leerlauf liegt bei weniger als 150 mW.

Durch den weiten Temperaturbereich von -30 °C bis 80 °C sowie einer Betriebshöhe bis 5.000 m, kann die CFM150S-Seite auch unter extremen Bedingungen zuverlässig eingesetzt werden, so der Hersteller.

Vielfältige Einsatzgebiete

Die Netzteile erfüllen unter anderem die Sicherheitsvorgaben von IEC/UL/EN 62368-1 sowie IEC/EN60335-1 für Haushaltsgeräte. Sie sind gegen Überspannung und Überlast geschützt, sowie Dauerkurzschlussfest.

Die Netzteile erholen sich Herstellerangaben zufolge automatisch, sobald die Ursache des Kurzschlusses beseitigt ist. Damit eignen sie sich als Stromversorgung von Unterhaltungselektronik, Telekommunikationsgeräten, gewerblichen Apparaten oder leichten bis schweren Industrieapplikationen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel