Bild: & Video: Heiko Müller

2 Bewertungen

IXXAT SG-Gateway (Promotion) Brückenschlag: Automatisierung und Kommunikation in der Energieversorgung

07.02.2019

Martin Matt, Produktmanager Energy Communication bei HMS Networks, über intelligente Smart-Grid-Gateways.

IXXAT SG-Gateways verbinden SCADA-Systeme mit industriellen Geräten und Maschinen im Feld, dienen als Gateway zwischen Energiekomponenten mit unterschiedlichen Kommunikationsarten und ermöglichen die Anbindung von IEDs (Intelligent Electrical Devices) an SPS-Systeme. Sie sind ideal geeignet für alle Anwendungen, bei denen die Protokolle IEC61850, IEC60870-5-104 und DNP3 zum Einsatz kommen und eine einfache Fernsteuerung sowie das Management von elektrischen Systemen und der Zugriff auf Anwendungs- und Energieverbrauchsdaten erforderlich ist.

Die Smart-Grid-Gerätelinie

Auf der E-world präsentiert HMS seine Smart-Grid-Gerätelinie. Sie besteht zum einen aus dem SG-basic, welches eine extrem kostengünstige Möglichkeit bietet, diverse Geräte mit unterschiedlichsten Energie-Kommunikationsprotokollen untereinander als auch an Modbus-Geräte zu verbinden. Zum anderen schlägt der SG-Gateway die Brücke zwischen der industriellen Automatisierung und der Kommunikation in der Energieversorgung. Somit lassen sich nicht nur Energieanlagen über SPSen von Siemens, Rockwell und Weiteren steuern, sondern auch der umgekehrte Weg ist möglich, nämlich dass Sie Verbrauchsdaten und den Zustand Ihrer Energieanlage in Ihre Industriesteuerung übertragen können. Dadurch ergeben sich massive Einsparungsmöglichkeiten und völlig neue Nutzungs-Szenarien, um Betriebsstätten noch intelligenter und effizienter zu machen.

Beide Geräte lassen sich ohne externe Tools über ein integriertes Web-Interface konfigurieren. Ein Computer mit Ethernet-Anschluss reicht aus, um alle Parameter dieser Geräte einzustellen. Damit sowohl Informatiker, Netzplaner, Kommunikationsspezialisten, als auch Techniker und Feld-Ingenieure problemlos und nach kürzester Einarbeitungszeit mit den Geräten arbeiten können, wurde die Bedienung durch grafische Programmierung und den Einsatz von Wizards sowie einer ausführlichen Hilfe so intuitiv wie möglich gestaltet. Trotz dieser extrem einfachen Bedienbarkeit setzt HMS auch in der Versatilität absolut neue Maßstäbe! So können alle unterstützten Protokolle frei miteinander verknüpft und Daten sogar im Gerät verändert und angepasst werden. So werden nicht nur bisher bekannte, sondern auch stetig neue und sich verändernde Anwendungsfälle bestmöglich abgedeckt. Die integrierte Unterstützung von OPC-UA und MQTT ermöglichen uns zudem die Anbindung an Steuerungen und Systeme von morgen!

Retrofit, Um-, und Ausbau

Der Energiemarkt entwickelt sich global völlig unterschiedlich. Während in Zentraleuropa bei vielen Anlagen nur Retrofitting betrieben wird, setzt der asiatische Raum massiv auf den Um- und Neubau von sehr großen Anlagen, die bereits mit neuesten Kommunikationsstandards ausgerüstet werden. Auch bei der Versorgungssteuerung von Bahnnetzen tut sich sehr viel. Hier liegt zum Teil noch gar keine Kommunikation vor, die die universell einsetzbaren Gateways erst ermöglichen.

Durch politischen Druck in der Industrie entstehen zudem ganz neue Geschäftsfelder in den Bereichen Energiesparen und Lastabwurf. Dies sind alles sehr unterschiedliche Anwendungen, die jedoch auf die gleichen Technologien angewiesen sind. Deshalb hat man sich bei HMS Networks entschieden, Geräte anzubieten, die in all diesen Bereichen optimal eingesetzt werden können und sich an maximale Anforderungen anpassen lassen.

Bildergalerie

  • Interview mit Martin Matt, Produkt Manager Energy Communication bei HMS Networks.

    Bild: Heiko Müller

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel