Bild: gerisima, iStock

Brezel-Bestreichen leicht gemacht Spritze löst Buttermesser ab

04.04.2018

Laugenbrezeln mit Butter zu bestreichen ist kein leichtes Unterfangen. Um diese Herausforderung besser zu meistern, hat das Unternehmen MFDO aus Baden-Württemberg eine Maschine entwickelt, die Brezeln automatisiert mit Butter befüllt.

Ob als Snack für zwischendurch, zum Frühstück oder als Reiseproviant, Butterbrezeln gehen immer. Jedoch tun sich nicht nur Privatpersonen schwer, diese fachmännisch zu bestreichen. Auch Bäckereien haben damit zu kämpfen. Gerade bei großer Nachfrage ist es für diese nervenaufreibend, mit der Produktion der Butterbrezeln nachzukommen. Dieter Obertautsch und Michael Feil, der eine Elektriker, der andere Konstrukteur, haben sich dieser Problematik nun angenommen. Ergebnis: Eine Maschine, die die Butterbrezel-Fertigung automatisiert. Sie spritzt per Knopfdruck Butter in die Brezeln – und in nur rund zehn Sekunden ist aus einer einfachen Brezel eine Butterbrezel geworden.

Bereits vor zehn Jahren hatten die beiden Entwickler den Geistesblitz für die Erfindung. Zuerst musste jedoch geprüft werden, ob sich die Butter überhaupt in eine Brezel einspritzen lässt. Der erste Versuch fand mit Nadelkopf und Silikonpresse statt. Eine Hürde, die sich mit dem rein mechanischen Prototypen jedoch nicht überwinden ließ, war der hohe Kraftaufwand, um die kalte Butter durch die Nadel in die Brezel zu pressen. Hierfür war ein Motor nötig, der die Butter durch die Einspritznadel drückt. Um ganz genau dosieren zu können, griffen die Entwickler auf die Systemkomponente Logo! 8 von Siemens zurück. Mit deren Hilfe können die Butterbrezeln im Vergleich zur manuellen Fertigung jetzt doppelt so schnell produziert werden.

Befüllung innerhalb von zehn Sekunden

Mit nur einem Knopfdruck löst der Anwender den einmal programmierten Ablauf für jede Brezel aus. Per Schraubstab wird dann die Butter in der vorgegebenen Menge aus dem Metallbehälter durch die Nadel in die Brezel gespritzt. Ist der Buttervorrat fast aufgebraucht, zeigt das eine Lampe an. Die Befüllung erfolgt innerhalb von zehn Sekunden mit der jeweils exakt gleichen Butter-Dosis. Die Dosierungsmenge hat man über das Bedienpanel Simatic Basic KP3000 jederzeit im Blick und kann diese bei Bedarf anpassen.

Bedienen und Beobachten lässt sich das Ganze auch über eine Smartphone-App. Möglich macht dies ein Zusatzmodul für Remote-Kommunikation. Ebenso kann man eine aktive elektrische Kühlung hinzufügen, so bleibt die Butter stets kühlschrankkalt und frisch. Wer statt Butter lieber etwas Süßes auf seiner Brezel haben möchte, kein Problem: Die Maschine soll bald auch über Einspritzvarianten für andere Produkte wie Nusscreme verfügen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel