Die neue Block-Produktionsstätte im chinesischen Kunshan.

Bild: Block Transformatoren-Elektronik

Neues Werk Block Transformatoren-Elektronik eröffnet eigene Produktion in China

16.07.2018

Der niedersächsische Hersteller Block Transformatoren-Elektronik setzt seine Internationalisierungsstrategie mit der Eröffnung eines eigenen Werks in China kontinuierlich fort. In den nächsten fünf Jahren sollen dort rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen. Geschäftsführer Udo L. Thiel sieht in der Region Wachstumspotenzial insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Bahntechnik.

Bereits seit Jahrzehnten ist Block mit einer Vielzahl von Produkten aus den Bereichen Transformatoren, Stromversorgungen, Drosseln und EMV-Filter im Export für den chinesischen Markt tätig. Bereits seit 2012 verfügt das Unternehmen über eine eigene Vertriebsgesellschaft in Shanghai. Auf diese Weise können die Kunden vor Ort effizient betreut werden. War Block in China bisher mit Fertigungspartnern aktiv, baut die Firma jetzt ihre Präsenz in China erneut aus und produziert zukünftig in Kunshan, Jiangsu Province, in einer eigenen Produktionsstätte mit 1.800 Quadratmetern. In den nächsten fünf Jahren sollen dort rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen. Auch die Vertriebsgesellschaft und das Warehouse werden bis zum Ende des dritten Quartals 2018 von Shanghai nach Kunshan umziehen.

„Die Investition in Kunshan ist eine strategische Weichenstellung für Block. Kunden vor Ort können zukünftig verstärkt flexibel und schnell mit qualitativ hochwertigen, in Deutschland entwickelten Produkten „Made in China“ beliefert werden“, so Geschäftsführer Udo L. Thiel. In der Region sieht Thiel Wachstumspotenzial insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau und der Bahntechnik.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel