Mit nur einer Anlage will L.B. Bohle Prozesse kontinuierlich und effizient gestalten.

Kostenloses Whitepaper (Promotion)

Wie eine einzelne Anlage zur kontinuierlichen Produktion verhilft

16.09.2019

Kurze Verweilzeiten von Granulaten im Trockner, Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Materialien im Prozess und keine Unterbrechung des Trocknungsprozesses: Lesen Sie, wie mit nur einer Anlage eine kontinuierliche Produktion in der Pharmaindustrie erreicht werden kann.

Mit QbCon 1 bietet L.B. Bohle eine Anlage für die Feststoffherstellung in der Pharmaindustrie, die die drei Verfahren kontinuierliche Rohstoffdosierung (Mischung aus Hilfs- und Wirkstoffen), kontinuierliche Doppelschnecken-Feuchtgranulierung und kontinuierliche Trocknung in einer Anlage inklusive integrierter Steuerung vereint. QbCon 1 ist als Anlage für einen Durchsatz von 0,5 bis 2,5 kg/h ausgelegt und kann in der Forschung und Entwicklung neuer Arzneimittel, bei der nur sehr geringe Mengen neuartiger Wirkstoffe verfügbar sind, eingesetzt werden.

QbCon 1 erfüllt die Kriterien der kontinuierlichen Produktion in der Pharmaindustrie im Hinblick auf:

  • kurze Verweilzeiten der Granulate im Trockner bei gleichzeitiger enger Verweilzeitverteilung

  • Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Materialien im Prozess

  • gleichmäßige, reproduzierbare Trocknung aller Granulatpartikel verschiedener Größe

  • lange Standzeit der Abluftfilter, ohne Unterbrechung des Trocknungsprozesses oder Filterwechsel

Im Whitepaper von L.B. Bohle lesen Sie unter anderem, für welche Einsatzgebiete sich die weltweit erste kontinuierliche Trocknung QbCon 1 eignet.

Zum Download

Zur Website von L.B. Bohle

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel