J. Engelsmann AG

Der Schwungantrieb der neuen Langhub-Variante sorgt für einen besonders produktschonenden Siebprozess.

Bild: J. Engelsmann

Industrielle Siebtechnik Vorteile von Vibrations- und Langhubsieb vereint

08.02.2021

Mit einer neuen Langhub-Variante kombiniert ein Siebtechnik-Hersteller die Vorteile zweier seiner Maschinen. Anwender können damit nun von der Flexibilität eines Vibrationssiebs profitieren, ohne auf den produktschonenden Umgang eines Langhubsiebs verzichten zu müssen.

Sponsored Content

J. Engelsmanns Vibrationssieb JEL Konti II kommt für gewöhnlich dann zum Einsatz, wenn einfaches Handling und Hygiene gefragt sind oder wechselnde Produkte gesiebt werden sollen. Ist ein Schüttgut sehr bruchempfindlich, haben allerdings Langhubsiebe die Nase vorn: Denn bei ihnen wird das Siebgehäuse nur in eine horizontale Siebbewegung versetzt, während die Bewegungsamplitude bei einem Vibrationssieb auch in vertikaler Richtung wirkt.

Das kann dazu führen, dass manche Produkte auf und ab springen, was bei bruchempfindlichen Schüttgütern eher vermieden werden sollte. Langhubsiebe schwingen außerdem mit einer größeren Amplitude, sodass wesentlich geringere Beschleunigungskräfte auf das Siebgut einwirken, als es bei Vibrationssieben der Fall wäre.

Aufbau nach Hygienic Design

J. Engelsmann bietet deshalb nun eine neue Langhub-Variante seiner Siebmaschine JEL Konti II an. Damit kombiniert der Hersteller das einfache Handling und die flexiblen Anpassungsmöglichkeiten eines Vibrationssiebs mit der produktschonenden Arbeitsweise eines Langhubsiebs.

Bei dem neuen Modell wird das Gehäuse nicht wie üblich auf Federn gelagert und über einen Vibrationsmotor angetrieben, sondern in einen Schwingrahmen eingebaut. Dieser wird von einem für Langhubsiebe typischen Schwungantrieb bewegt.

Für eine einfache Reinigung ist der Siebtrog nach Hygienic-Design-Prinzipien entwickelt und weist keine Ecken auf, in denen sich Produktreste festsetzen könnten. Alle innenliegenden Teile sind bequem erreichbar, Dichtungen lassen sich zu Reinigungszwecken einfach entfernen und wieder aufstecken.

Einfacher Wechsel des Siebeinlegers

Die Langhub-Variante kann wie das Vibrationsmodell durchgängig werkzeuglos bedient und gewartet werden. So wurde mitunter auch die einfache Wechselvorrichtung der Siebeinleger vom Ursprungsmodell übernommen: Mit nur wenigen Handgriffen lässt sich der Einleger wie eine Schublade stirnseitig herausziehen, ohne dass die Maschine von der Produktzu- und -abfuhr getrennt werden muss. Durch eine regulierbare Siebneigung und Schwingamplitude ist das Sieb zudem einfach an verschiedene Produkteigenschaften anpassbar.

Bildergalerie

  • Der Siebwechsel-Mechanismus nach dem Schubladenprinzip wurde von der Vibrationsvariante übernommen.

    Der Siebwechsel-Mechanismus nach dem Schubladenprinzip wurde von der Vibrationsvariante übernommen.

    Bild: J. Engelsmann

  • Durch vergrößerte Radien und glatte Oberflächen lässt sich das Siebgehäuse der Langhub-Konti leicht und rückstandsfrei reinigen.

    Durch vergrößerte Radien und glatte Oberflächen lässt sich das Siebgehäuse der Langhub-Konti leicht und rückstandsfrei reinigen.

    Bild: J. Engelsmann

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel